#5 Produkttest – Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die schönsten Haare im ganzem Land?

*Werbung – Produkttest

Guten Tag & herzlichen Willkommen zu einer neuen Episode meines irgendwie doch ziemlich verkorksten Lebens. Ich kenne tatsächlich keine einzige Woche in der ich einfach mal ohne irgendwelche Problem klargekommen bin. Manchmal frage ich mich wirklich ob ich vielleicht genauso leben muss um dann zu funktionieren?! Brauchen manche Menschen vielleicht einfach eine Grundportion Stress? Wenn dem so ist, dann gehöre ich auf jeden Fall zu dieser Gruppierung. Gerne habe ich das sicherlich nicht, aber damit muss ich jetzt wohl einfach leben. Jedenfalls ist die Waschmaschine nach dem erstem Dilemma wieder in eine Art des Komas gefallen, wobei es wohl diesmal nicht an ihr lag, sondern an dem viel zu altem Abfluss. Das ist ja echt so’n Thema was ich nicht gerne näher betrachten möchte – schon das Wort finde ich absolut ekelhaft! An dem selben Tag ist dann noch meine Lieblings-Auflaufform geplatzt, was alles nicht so tragisch gewesen wäre, wäre sie nicht noch in dem Ofen gewesen…. Zur Uni musste ich dann auch nochmal, weil ich beim ersten Mal etwas grundlegendes vergessen habe und somit 3h meines Lebens einfach mal vergeudet habe! Der Hund spinnt rum, der PC irgendwie auch, dann habe ich noch Bienen im Zimmer, komische Leute wandern hier herum und irgendwie habe ich das bköde Gefühl, dass etwas ganz komisches in der Luft liegt. Kennt ihr dieses Gefühl? Als ob ihr euch andauernd umsehen müsst und auf einmal auf jedes noch so kleinste Geräusch achtet? Ich sag euch, ich hab’s echt im Urin – es wird hier bald was kommen was mich noch mehr unter Druck setzt. Vielleicht, aber wirklich nur vielleicht, sollte ich auch einfach nicht darüber nachdenken. Meistens ist es doch immer dasselbe – man bildet es sich irgendwie ein und dann passiert es eben so, wenn man dann aber gar nicht daran denkt, dann passiert auch nichts. Glaube zwar nicht an sowas, aber es ist mir tatsächlich schon aufgefallen. Ich habe sogar probiert mit meiner Waschmaschine zu reden und ihr klarzumachen, dass sie nicht so mit mir umgehen kann und es ein Donnerwetter geben wird wenn sie nicht endlich das macht was sie soll. Vielleicht hätte ich einfach mal ein bisschen freundlicher sein sollen, vielleicht hätte sie dann auf mich gehört. Nun heißt es aber erst einmal um den Abfluss kümmern – was ich definitiv nicht tun werde, irgendwo hört der Spaß auch echt auf! Wieso ich euch das erzähle? So genau weiß ich es auch nicht – aber vielleicht sollte man auch mal den langweiligen Teil des Lebens kennenlernen. Wenn man immer alle auf den diversen Reisen sieht, mit dem besten Essen, der geilsten Wohnung und irgendwie trotzdem mit null Problemen, dann ist mein Waschmaschinen-Problem auch mal ne schöne Abwechslung, oder? Ist ja eben nicht immer nur alles rosarot & manche Menschen muss man darauf echt mal wieder aufmerksam machen. Das ist aber definitiv ein ganz anderes Thema und wahrscheinlich auch viel zu viel für einen Blog – da müsste ich wohl eher ein Buch schreiben. Sollte ich das wirklich mal in Erwägung ziehen, dann erfahrt ihr es als erstes, erst einmal bleibe ich aber dabei euch hier auf dieser Plattform mit meinem ach so spannenden Alltag zu nerven! Ich versproche euch aber, dass es das für heute gewesen sein soll, sonst haut ihr mir doch noch alle ab! Da sollte ich doch lieber mal mit dem eigentlichem Thema anfangen, denn man mag es kaum glauben, aber der #5 Produkttest steht schon in den Startlöchern. Um was es heute geht? Lasst mich überlegen… Lippen? Nägel? Beine? Arme? Ohren? Natürlich nicht – der Titel hat es schon etwas verraten – heute soll sich alles um die Haarpracht drehen. Dank der Plattform Mytest durfte ein wirklich tolles Päckchen in Enpfang nehmen, indem ein Komplett-Set von John Frieda enthalten war. Ich habe alles in Ruhe & auf Herz und Nieren getestet und bin nun endlich bereit euch darüber etwas mehr zu erzählen. Neugierig geworden? Dann schnell weiter lesen….







„Unser modernes Leben ist geprägt vom Überfluss, von der Reizüberflutung unserer Sinne und vom Gefühl, noch nicht angekommen zu sein und immer noch mehr zu benötigen. Dabei verliert man leicht den Fokus auf das, was wirklich wichtig ist. Auch unser Haar wird im Alltag Herausforderungen ausgesetzt, die es leblos und strapaziert aussehen lassen können. Styling, Produktablagerungen und Umwelteinflüsse können die Haare belasten und die Wirkung von pflegenden Inhaltsstoffen vermindern. John Frieda® besinnt sich mit der neuen Pflegelinie Repair & Detox wieder auf das Essenzielle – Haarpflege, die das Haar befreit und es vorbereitet auf das, was es wirklich braucht. Nur das und nicht mehr.“

„Zur John Frieda® Pflegelinie Repair & Detox gehören neben Shampoo und Conditioner ein Care & Protect Spray sowie eine Haar-Masque. Die Linie ist perfekt aufeinander abgestimmt, pflegt und regeneriert das Haar, angefangen vom Shampoo bis hin zum Styling. Das Resultat: sichtbar repariertes, gesundes und geschmeidiges Haar, das vor den täglichen Herausforderungen geschützt ist.“



Repair & Detox Shampoo

Das Repair & Detox Shampoo bildet die Grundlage für eine ausgewogene Pflege. Es beseitigt sanft Produktrückstände, versorgt trockenes, strapaziertes Haar mit reichhaltigen Nährstoffen und regeneriert es sofort.

Preis: 6,99€







Repair & Detox Conditioner

Der Repair & Detox Conditioner versorgt strapaziertes Haar mit Feuchtigkeit und hilft, es vor zukünftigen Haarschäden zu schützen.

Preis: 6,99€







Repair & Detox Care & Protect Spray

Das Repair & Detox Care & Protect Spray kräftigt das Haar, schützt es vor Hitze beim Stylen, vor Haarbruch und Spliss. Das Spray versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und entwirrt es sanft.

Preis: 6,99€







Repair & Detox Masque

Die intensiv pflegende Formel der Repair & Detox Masque nährt das Haar für eine sofortige Revitalisierung. Lebloses, stumpfes Haar wird mit neuer Energie versorgt.

Preis: 6,99€







Wo fange ich am besten an? Ich möchte diesmal versuchen den roten Faden beizubehalten und euch nicht allzu viel zu erzählen – das wird ja irgendwann dann doch etwas verwirrend. Also… Fangen wir einfach ganz von vorne an, d.h. dann beim Shampoo. Das Shampoo war auch das erste Produkt was ich verwendet hatte und es ist auch immernoch in Verwendung. Mich überzeugt es, aber es gibt auch Dinge, die mich stören – dasselbe Spiel bei der Spülung, deswegen fasse ich die beiden Produkte einfach mal zusammen. Beide Produkte sind zum einen super ergiebig, ließen sich ganz leicht einarbeiten und auch das Ausspülen war absolut kein Problem. Beide haben einen undefinierbaren Geruch, so als wären sie komplett neutral, aber auch irgendwie frisch. Jedenfalls ist dieser sehr angenehm und lange auszuhalten, hätte mir hier aber noch ein Extra gewünscht. Shampoo & Spülung verwöhnen das Haar und machen es schon bei der Anwendung sehr griffig. Das Haar wirkt robuster, voluminöser und gestärkter, wird aber nicht geschmeidig gemacht oder weich. Diesen Effekt braucht ihr hier wirklich nicht erwarten, dazu ist die Reihe aber eben auch nicht da. Sie soll die Haare reparieren, sie reinigen und strapazierte Stellen schonen – das machen diese beiden Produkte auf jeden Fall! Dennoch sind meine Haare mit diesen beiden Produkten allein noch ziemlich glanzlos. Zwar scheinen sie gesünder zu sein und weniger gestresst, aber ich persönlich brauch dazu dringend noch viel Feuchtigkeit für die Haare, bleibt aber sicherlich jedem selber überlassen ob eine Reihe ausreicht oder ob man mehr braucht. Was mich tatsächlich aber sehr stört, sind die jeweiligen Verpackungen der Produkte. An sich ist alles okay, sie sind gut verarbeitet, sehr robust und haben so einen Frisör-Charme, aber sie sind eindeutig zu fest oder eher zu steif. Man bekommt nicht so schnell die gewünschte Menge von Shampoo oder Spülung heraus, was bei meinen langen Haaren doch sehr störrisch sein kann. Je länger ich beide Produkte benutze um so mehr Kraft muss ich aufwenden um die jeweilige Textur hinaus zu befördern. Ich befürchte stark, dass ein ziemlicher Rest übrig bleibt, den ich eben doch die feste Verpackung nicht hinaus bekomme, aber das werden wir dann sehen. Shampoo & Spülung leisten das, was sie leisten sollen, sind beide sehr angenehm und der „Stärkungs“-Effekt ist wirklich hervorragend. Sie sind es wert ausprobiert zu werden, aber vielleicht liest es doch jemand und macht die Verpackung etwas flexibler – dann hätte ich wohl gar nichts mehr zu meckern. Obwohl… den Preis finde ich schon echt ordentlich…. ordentlich hoch. Natürlich hat John Frieda immer eine sehr gute Qualität und bestimmt sind die Preise meistens gerechtfertigt, ich persönlich wäre aber definitiv zu geizig dafür. Meine besten Produkte, die die mir immer geholfen haben, waren meist von Garnier. Schaut man sich dort die Preise an, dann kann man schon einen sehr hohen Unterschied feststellen. Für mich wären die Produkte somit leider nichts, da ich nicht bereit wäre den Preis zu zahlen. Wer das aber kann und nicht so ein Problem hat damit wie ich, der kann sie sich gerne mal anschauen, ansonsten würde ich aber sagen, dass der Preis definitiv zu hoch ist – 4€ hätten auch gereicht!

Dann waren im Päckchen von Mytest ja noch zwei weitere Produkte. Zum einem haben wir hier die Haarmaske, Gott sei Dank in einer Dose, solch eine Verpackungs-Form gefällt mir bei Masken immer am meisten, da man sie so selber dosieren kann, einfach das entnehmen kann was man braucht und man kommt tatsächlich an den noch so kleinsten Rest! Leider bekam ich die Maske schon mit einem kaputten Deckel, der dann immer weiter riss und irgendwann nicht mehr richtig drauf passte, aber so etwas kann passieren, ist auch nicht weiter schlimm! Ansonsten kann man zu der Verpackung & zum Design nicht mehr viel sagen, ist an sich ganz schlicht gemacht, dennoch ziemlich hochwertig – gefiel mir, aber wichtiger war ja die Maske an sich. Diese könnte tatsächlich etwas besser sein, obwohl sich der Effekt von Anwendung zu Anwendung weiter verbessert. Auch hier empfand ich die Anwendung als sehr einfach, auch das Ausspülen ging ganz schnell. Der „Stärkungs“-Effekt war auch hier spürbar, die Haare fühlten sich noch wesentlich griffiger an als nur mit Shampoo& Spülung und nach dem Trocknen waren die Haare schön robust und etwas voluminöser, leider konnte ich neuer Energie für’s Haar nichts sehen. Die Haaren waren immernoch glanzlos, immernoch trocken, immernoch strapaziert und kraus… Ich habe sicherlich nicht erwartet dass meine Haare mit der Maske super geschmeidig werden und genial liegen, aber ein bisschen mehr hätte ich mir schon gewünscht. Wäre jetzt definitiv kein Produkt was ich nachkaufen würde, da kenne ich wirklich bessere, die dann meine Erwartungen erfüllen und sogar noch mehr machen. Und wenn ich darüber so nachdenke, dass jedes Produkt gleich kostet, finde ich es tatsächlich etwas komisch… Kosten Haarmasken nicht sonst noch wesentlich mehr? Immerhin machen die meisten doch auch mehr und gehen viel tiefer ins Haar hinein? Spinne ich oder seht ihr das genausp? Was ich aber definitiv nachkaufen werde ist das Hitzespray, welches aber bei mir gar nicht so als Hitzespray benutzt wird, sondern als weitere Pflegestufe. Hier gefällt mir die Verpackung sehr, das Spray liegt gut in der Hand, der Sprühkopf funktioniert super, der Strahl ist sehr fein, aber gleichzeitig breit und hier habe ich auch einen viel schöneren Duft wahrgenommen. Auch wieder sehr frisch, aber gleichzeitig belebend und irgendwie blumig, weiterhin hält dieser lange an und die Haare duftet wirklich nach Frühling. Es kann natürlich auch nur als Hitzeschutzspray benutzt werden, aber das Spray kann einfach soviel mehr! Es macht die Haare wirklich fluffig weich, die Spitzen sehen damit super gepflegt aus, die Haare fallen genial, sie haben wieder Glanz, selbst mein Ansatz ist nicht mehr so kraus und dann ist da noch ein Effekt, den ich lange lange lange Zeit nicht mehr gesehen habe…. MEINE HAARE SIND KÄMMBAR! Nicht das ihr es falsch versteht – meine Haare waren schon immer kämmbar, aber da ich wirklich lange Zotteln habe, entstehen Knoten schon wenn ich sie nur anschaue. Ich musste meine Haare mehrmals am Tag kämmen, im nassen Zustand war es eine derartige Katastrophe, dass ich mich kaum mehr getraut habe eine Bürste in die Hand zu nehmen. Mit diesem Spray gehört dies alles der Vergangenheit an. Ich kann im nassen Zustand nur mit den Finger durchgehen und sie sind gekämmt, ich kriege jetzt nur noch sehr selten Knoten und selbst wenn ich mit Dutt schlafe, heule ich nicht am nächsten Morgen weil es so sehr ziept. ICH LIEBE DIESES ZEUG! Absolut genial gemacht, wird definitiv auf Vorrat gekauft und damit ganz klar eine dicke fette Produktempfehlung! Schaut euch das Spray unbedingt an – ihr werdet es nicht bereuen.

Und nun zu euch: Durfte eine von euch vielleicht selber mittesten und würde die Erfahrungen mit uns teilen? Wenn nein, was haltet ihr von der Reihe nach meinen Erzählungen? Wäre sie etwas für euch? Würdet ihr sie sogar ausprobieren? Oder habt ihr vielleicht schon die perfekte Pflegereihe für eure Haare gefunden? Erzählt mir einfach alles was euch so in den Sinn kommt – ich höre immer gerne zu! (oder lese in diesem Fall)

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: