Und ab in den Müll – März 2019

*Werbung

Was soll ich euch schon großartig erzählen? Passieren tut hier nicht wirklich was. Alles dreht sich derzeitig nur noch um den Haushalt, Ordnung schaffen, Rechnungen bezahlen, Bewerbungen schreiben, Hunde versorgen und nebenbei noch versuchen mit mir selber klarzukommen. Heute ist mal wieder so ein ach so alltäglicher Tag, der mich irgendwie glücklich macht, aber irgendwie auch wieder nicht. Es war und ist alles so wie immer – aufstehen, Frühstücken, lange Gassirunde, Duschen gehen, Einkaufszettel schreiben, einkaufen, nach Hause kommen, kochen, wieder eine große Runde gehen, Wäsche, saugen, Post, Überweisungen, Kaffee trinken, Emails schreiben & beantworten und die neue To-Do Liste für morgen schreiben. Manchmal brauch mein Tag wirklich mehr als 24h und manchmal frage ich mich einfach wozu ich das alles mache. Immerhin werde ich morgen früh aufstehen und das Gleiche machen wie sonst auch. Manchmal da macht mich der Gedanke glücklich – einfach weil alles so schön geregelt ist und strukturiert, sodass ich gar nicht wirklich nachdenken muss. Aber das ist doch nicht wirklich Sinn der Sache, oder? Müsste ich mein hübsches Köpfchen nicht viel mehr anstrengen? Ich denke gerne nach, löse gerne Probleme und versuchen alles im Rahmen zu halten, aber manchmal scheint es mich wohl glücklich zu machen mal nicht nachdenken zu müssen und einfach den Plan zu verfolgen. Dennoch… manchmal macht es mich eben nicht glücklich. Dann erscheint mir mein Leben so geregelt, so strukturiert und so durchgeplant, dass mir glatt langweilig wird. Natürlich fehlt mir auch das gewisse Extra – ich habe derzeitig keine Ziele, keine wichtigen oder schönen Termine und nichts worauf ich mich wirklich freuen kann. Mich fragte mal jemand wann ich das letzte Mal wirklich herzlich gelacht habe und wisst ihr was? Ich kann es einfach nicht beantworten. Es ist so als wäre das ganze Leben mit allem drumherum nur noch ernst. Aufstehen – Alltag – Hinlegen – Schlafen, Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat. Ich meine – worüber soll ich schon herzlichen lachen? Alles irgendwie schon mal gesehen, alles irgendwie schon mal erlebt und alles ist doch einfach nur noch so, hauptsache überleben, aber nicht wirklich Leben. Ich weiß – ich sollte mich glücklich schätzen. Habe eine wundervolle Familie, zwei großartige Hunde, ausreichend Freundinnen, Leute auf die ich bauen kann, ein Dach über’n Kopf, der Kühlschrank ist voll und vor kurzem habe ich auch meinen Bachelor-Abschluss geschafft. Müsste das ausreichen um glücklich zu leben? Sicherlich! Reicht es mir – irgendwie nicht…. Natürlich werde ich nicht die Einzige sein, die so denkt, aber ich bin wahrscheinlich eine der Einzigen, die sich „traut“ darüber im Internet zu schreiben. Dem Internet, wo sonst immer alle sehr glücklich durch die Gegend streifen. Dem Internet, wo es scheinbar keine Problem gibt, wo niemand so richtig struggelt. Dem Internet, wo es nur noch Menschen gibt, die am Dauergrinsen sind ohne überhaupt mal auf den Gedanken zu kommen sich selbst und ihre Umwelt zu reflektieren. Wer sagt denn schon “ Mir geht’s dreckig, es muss sich etwas ändern“. Wohl die Wenigstens. Ich möchte gerne mehr darüber lesen und selber mehr darüber schreiben, denn nur sprechenden Menschen kann geholfen werden und mein erster Schritt ist es, das alles niederzuschreiben. Hilft ja bekanntlich irgendwie auch! Für heute soll es aber reichen, ich will hier niemanden mit meiner Gedankenkotze überfordern und eigentlich soll diese Plattform ja auch für was anderes da sein! Um mal ein bisschen meinem Alltag zu entfliehen und etwas zu haben worauf ich mich eigentlich immer freuen kann, habe ich soeben beschlossen einen weiteren Blogpost vorzubereiten und vielleicht sogar morgen schon online zu stellen. Um was es heute geht? Und ab in den Müll – März 2019 soll heute das Thema sein – wird ja auch mal Zeit, immerhin haben wir schon wieder Mitte April. Ich selber weiß selbst nicht mehr so genau was alles leer geworden ist, wieviel ich geschafft habe oder ob ich überhaupt etwas neu kaufen möchte. Das wird also ein Spaß, sowohl für euch als auch für mich. Wir starten dann jetzt endlich mal, ich kenne mich ja und neben vielen Bildern wird es sicherlich auch wieder viel Geplapper gehen. Dann mal los!




20190418_135138

20190418_134130

 




Wellaflex Style & Repair Haarspray

Halten wir mal eine Sache fest: Ich glaube, dass ich mir noch nie selber Haarspray gekauft habe und das aus einem einzigem Grund: Ich brauche es einfach nicht. Meine Haare sind sehr lang, sehr glatt und werden eigentlich immer nur offen getragen. Wenn ich mich dann doch mal umentscheide, dann trage ich einen Dutt, den dann aber gerne sehr messihaft, da kommt mir dann auch kein Haarspray mehr dran. So kann ich euch leider auch gar nicht sagen woher ich dieses kleine Haarspray habe, wahrscheinlich aus irgendeinem Paket zum Ausprobieren. Kann man die überhaupt so kaufen? Ich habe keine Ahnung. Wäre mir tatsächlich aber auch ziemlich egal, da ich es absolut nicht mag. Der Geruch, eher Gestank, ist so künstlich süßlich, dass ich es kaum aushalte. Ich habe sofort diesen ekligen Hustenreiz bekommen, den man halt kriegt, wenn man zuviel Deo eingeatmet hat. Zudem war das Haarspray an sich einfach schon schlecht. Wenn ich es dann mal benutzt habe, dann hatte es unendlich geklebt, ließ sich schwer „verteilen“ und kaum mehr rauskämmen. Meine Haare sahen damit fürchterlich aus, total verklebt, glanzlos, fast schon fettig und an manchen Stellen erinnert mich die Haare an Beton. Ich habe zwar keine Ahnung von Haarspray, glaube aber, dass das so sicherlich nicht sein darf. Somit: Kein Nachkaufprodukt!




20190418_134157




Rival de Loop Gesichtswasser Apfel & Kiwi

Entschuldigt – davon werden auf jeden Fall noch 1-2, wenn nicht sogar 3 Stück folgen, einfach weil ich sie mal gehordet habe. Zu der Zeit wo die Rival de Loop Pflege noch die Rival de Loop Pflege war und nicht Isana, brachte Rdl verschiedenste limitierte Editionen des Gesichtswassers heraus. Da ich damals, im Endeffekt so wie heute, auch nicht wirklich reicht war und an sich ziemlich zufrieden mit den Gesichtswassern war, habe ich einfach immer wieder ein neues gekauft, bis ich gefühlt jede Edition zuhause stehen hatte. Nun ist also endlich wieder eins leer gegangen und ich muss sagen, dass ich immernoch zufrieden und fast schon begeistert bin. Ich weiß – Gesichtswasser out, Tonic in, aber seien wir mal ehrlich: Eigentlich ist das doch eh alles das Gleiche. Ich komme immer noch sehr gut zurecht mit Gesichtswassern und so wird es auch bleiben. Dieses hier kann mein Gesicht sehr gut reinigen, ist zudem einigermaßen pflegend und meine Haut reagiert einfach sehr gut darauf. Außerdem sind die unterschiedlichen Düfte recht angenehm und sogar nicht chemisch oder künstlich. Dieser Duft war jetzt nicht mein Lieblings-Duft, aber er war auszuhalten und immerhin verfliegen diese ja auch recht schnell. Nachkaufen kann ich sie ja leider nicht mehr, ich habe aber auch nun ein Gesichtswasser von Isana hier rumstehen und hoffe einfach, dass ich damit auch so zurecht komme. Gäbe es die limitierten Editionen aber noch, dann wäre dies definitiv ein Nachkaufprodukt!

 




20190418_134208




Ebelin kleines Make-Up Ei

Ich glaube, dass „Make-Up Ei“ das falsche Wort ist, aber wir haben es gerade 22 Uhr und mit einem Auge zu, wegen baldigem Koma-Schlaf, fällt mir nichts besseres ein. Concealer Schwämmchen ist das richtige Wort, nicht wahr? Egal, ihr könnt sicherlich gut genug erkennen was ich hier meine. Sie sind meine liebsten und werden deswegen immer wieder nachgekauft. Ich weiß, dass es sie im Dreier-Pack gibt und so ein Pack sollte definitiv einige Monate halten – wenn man sie denn genügend wäscht und pflegt! Ich mag die Form dieser kleinen Schwämmchen, sie passen sich sehr gut der Augenpartie an, als auch dem kleinem, feinen Innenwinkel, der immer n bisschen störrisch ist, wenn es darum geht dort ordentlich den Concealer einarbeiten zu können. Das Schwämmchen nimmt nicht allzu viel der Textur auf, verschluckt sie nicht, sondern arbeitet sie wirklich gründlich, präzise und ziemlich schnell ein. Für den Preis (glaube 2,45€) kann man eben auch nichts schlechtes sagen und wenn es um Schwämmchen oder Pinsel geht vertraue ich eh gerne auf Ebelin. Es wird bessere geben keine Frage, mir reichen sie aber aus und ich würde sie auch Anfängerinnen empfehlen. Obwohl er lange Zeit gehalten hat, fing er nun so langsam an sich aufzulösen und zu krümeln und musste deswegen weg. Zwei habe ich noch hier, sobald die leer sind, heißt es aber: Nachkaufprodukt!




20190418_134233




Balea Deospray Hibiskusblüte

Ich muss sagen, dass ich selber derzeitig gar keine Deosprays mehr kaufe. Es hängt eigentlich nur damit zusammen, dass ich komplett auf Deo-Roller umgestiegen bin und Sprays eher nur noch zusätzlich benutze. Deo-Roller schützen mich eindeutig mehr und so mache ich mich nun erst einmal ran alle meine Sprays leerzubekommen und da habe ich echt einige noch hier rumstehen. Eins was nun leer gegangen ist, ist das Deospray Hibiskusblüte von Balea. Der Duft war wirklich ausgesprochen gut, sehr angenehm, frisch und sehr sommerlich. Zudem roch es nicht künstlich oder chemisch und man roch auch nicht gleich wie ein russisches Bordell. Jeder kennt doch sicherlich die Situation in der Bahn, wenn manche Frauchen sich zu sehr eindieseln, oder? Richtig – schrecklich, hier aber absolut nicht der Fall. Der Geruch verfliegt genau richtig, sodass man den schönen Duft zwar noch wahrnimmt, aber eben nicht alle „vollmieft“. Gott – ich habe eindeutig den roten Faden verloren. Wo war ich? Genau – der Duft ist toll, die Schutzwirkung eher so lala. Ohne Deo-Roller wäre es wohl nichts geworden, aber was soll man auch bei 0,55€ erwarten oder? Würde mir es aber dennoch noch einmal kaufen, wenn es irgendwann wieder in den Laden kommt – so zusätzlich ist es wirklich toll. Zusammengefasst: Kann mich nicht entscheiden




20190418_134244




Ebelin Nagellack-Entferner

Gott. Nagellack-Entferner geht hier über die Theke wie frisches Obst oder Gemüse. Wenn ich mal so hochrechne, schaffe ich sicherlich jeden Monat einen neuen Entferner, aber das ist auch so ein Produkt, welches man einfach immer wieder kauft und eins, dass einfach immer im Einkaufskorb landet, da es auch so wenig kostet. Hier natürlich absolut der Fall, es kommen bei jedem DM Besuch gleich mal zwei neue mit, könnte ja irgendwann leergehen… Es macht auch einfach eben das was es soll, stinkt dir nicht die ganze Bude voll und kriegt den allerschwersten Nagellack auch irgendwie noch so ab. Wirklich mein liebster & ich habe auch gar keine Lust andere auszuprobieren. Deshalb: Ganz klar ein Nachkaufprodukt!




20190418_134307




Isana Intensivpflege Honig & Vanille-Duft

Ich bin zutiefst erschüttert, sehr sehr traurig und etwas wütend auf mich selber, dass ich einfach mal nicht aufpassen konnte und es sofort verbraucht habe! Was für ein tolles Produkt, sowas findet man wirklich nur sehr selten und dann auch noch zu einem Preis, der sowas von untertrieben ist. Diese Intensivpflege kann locker mit Produkten aus dem Frisörbedarf mithalten und sollte viel mehr Aufmerksamkeit bekommen! Ja – es ist von Isana und recht günstig, aber einfach nur phänomenal gut. Angefangen bei dem Duft – unbeschreiblich gut, irgendwie sommerlich, aber wärmend, super angenehm und bleibe langanhaltend in den Haaren. Einer der besten Gerüche, die ich jemals bei einem Haarpflege-Produkt schnuppern durfte. Ganz großes Kino! Zudem ist es absolut pflegend, super reichhaltig und meine Haare haben es geliebt. Sie waren butterweich, gesund, gepflegt, geschützt, glanzvoll und lagen extrem gut! Ich weiß gar nicht mehr was ich dazu noch sagen soll, finde kaum Worte für dieses Produkt. Ihr solltet euch mal darum kümmern es ausprobieren zu können – ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht sein! LIEBLINGSPRODUKT!!!




20190418_134334




Neutrogena Hydro Boost Bodygel Spray

Auch bei diesem Produkt bin ich mehr als traurig, dass es leer gegangen ist und gleichzeitig bin ich überglücklich, dass ich aus der Reihe noch ein weiteres Produkt benutze, was ich aber erst bis zum Sommer stehen lassen werde. Jede von euch kennt doch sicher die Hydro Boost Gesichtspflege-Reihe von Neutrogena, oder? Dieses hier ist nichts anderes – einfach nur „weiterentwickelt“ als Körperpflege-Reihe! Bitte schaut sie euch an – Neutrogena hat hier mal wieder ganze Arbeit geleistet und das Bodygel Spray ist wohl das absolute Highlight. Dank des Sprühkopfes kann man das Bodygel entweder präzise oder großflächig auftragen, mit diesem geht es super schnell und wenn man möchte kann man es auch ruhig unterwegs benutzen, die Flasche ist an sich auch gar nicht so schwer. Die Textur des Bodygels ist absolut kühlend, perfekt für den Sommer und natürlich auch bestens geeignet um es mal für ein paar Stunden in den Kühlschrank zu legen – so als kleiner Tipp am Rande. Den Duft kann ich kaum beschreiben oder wenn ich es beschreiben wollen würde, würdet ihr mich wohl alle für bekloppt halten. Meiner Meinung nach duftet es nach kaltem, eisigem Wasser gemischt mit Aloe Vera. Kann man das überhaupt durch die Nase wahrnehmen? Na anscheinend schon! Es gibt einem auf jeden Fall sofort das Gefühl von Meer, Strand und einer leichter Brise – einfach ein toller Geruch. Natürlich begeistert das Spray nicht nur durch den kühlenden Effekt und durch den super angenehmen Geruch! Zudem ist dieses super pflegend, kann die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen und das wirklich langanhaltend! Ich dachte bis jetzt das meine Bodylotions phänomenal wären, aber das Bodygel Spray von Neutrogena hat noch einmal alles getobt! Ganz klarer Favorit!




20190418_134351




Dr. Rimpler Basic Hydro Fresh Peel

Kennt ihr die Marke? Nein? Ich kannte sie tatsächlich auch nicht, bis ich in den Genuss, dank dem Blogger-Club, kam dieses Peeling testen zu dürfen. Aber ich bin ehrlich, so wie immer und muss zugeben, dass ich nicht so wirklich angetan von diesem Peeling bin. Zwar hat es das getan was es sollte, aber ich kenne tatsächlich bessere, die zudem günstiger sind. Ich bin hier so’n bisschen hin und her gerissen, da ich nicht wirklich was negatives, aber auch nicht wirklich etwas positives berichten kann. Es ist einfach so ein Produkt, was eben da ist, man aber nicht noch einmal braucht, weil es nichts getan hat, was man nicht schon gesehen hat. Das wirklich einzige Manko, was mir so aufgefallen ist: Es brauchte einiges an Geduld um dieses Peeling wieder von der Haut zu bekommen und wenn ich jetzt gerade nochmal so richtig darüber nachdenke, dann hatte ich Tage später immer noch kleine Peelingkörner irgendwo am Gesicht – besonders in den Augenbrauen oder in den Haaren. Gott ich hasse ja sowas – dat muss halt allet mal n bisschen schnell gehen, wa? Also Freunde – Kein Produkt was man nun unbedingt braucht und somit: Kein Nachkaufprodukt!




20190418_134405




La vie est belle Parfümprobe

Also ich bin wirklich richtig stolz auf mich – ich bekomme immer mehr Parfümproben leer und selbst die, die abartig stinken mache ich leer, denn hier steht alles gegen Verschwendung! Psst… trage diese Parfüms aber tatsächlich nur auf, wenn ich nicht raus muss 😀 La vie est belle hatte es mir am Anfang ziemlich angetan, da ich schon den eigentlichen Flakon einfach nur feminin und super schick fand. Das wäre ein Flakon gewesen, denn ich auch gerne leer hier zu stehen gehabt hätte, aber benutzt hätte ich den vollen Flakon wohl leider auch nie. Und wieso? Der Duft hat mich ziemlich enttäuscht… Am Anfang gab er mir so einen richtigen Wow-Effekt, aber je länger ich ihn drauf hatte, desto schlimmer wurde es. Irgendwann war dieser Duft einfach ein einziger Oma-Duft und das noch mit einem muffigen Beigeruch, als ob man frisch ausm Keller kommt. Vielleicht habe ich ein Montag’s-Produkt erwischt, aber ich glaube eher, dass mir der Duft so gar nicht zu sagt. Schade Hase, aber definitiv kein Nachkaufprodukt!




20190418_134445




Balea Melonenmaske

Da sind wir also wieder einmal bei dem leidigem Thema – Balea Masken. Muss dat denn sein? Naja anscheinend schon, da ich leider noch einige Masken von Balea hier habe. Hätte ich gewusst, dass ich so gar nicht mit Balea Masken klarkomme, hätte ich mir eindeutig keine mehr gekauft. Naja, hätte hätte hätte Fahrradkette, da muss ich jetzt halt eben durch. Gott sei Dank war diese Melonen-Maske gar nicht so schrecklich wie ich gedacht habe, tatsächlich hätte ich fast gedacht ich würde sie noch einmal kaufen wollen. Aber von Anfang an: Der Duft nach Melone ist okay, aber doch etwas zu künstlich – da gibt es bessere! Was mich positiv überrascht hat: Ich hatte danach ein wirklich schönes, mit ausreichend Feuchtigkeit versorgtes Hautbild. Aber & nun kommt der Knackpunkt – die Maske hat tatsächlich gleichzeitg gebrannt & gekühlt. Sowas schon mal jemand mitbekommen? Ich meine es war auszuhalten – aber eben auch nicht wirklich angenehm. Maria!!! Es gibt bessere, rede dir das endlich aus mit dieser Melonenmaske – es ist definitiv keine Maske, die man braucht und somit kein Nachkaufprodukt!



Dolce & Gabbana the only one Parfümprobe

Und hiermit haben wir eine zweite Parfümprobe, die leer gegangen ist und diesmal eine Probe, die mir tatsächlich sehr gut gefallen hat! Ich stehe so oder so auf die Parfüms von Dolce & Gabbana und darf stolz berichten, dass ich tatsächlich schon mal zwei Stück im Besitz hatte. Zurzeit kann ich mir das natürlich nicht leisten, aber irgendwann wird die Zeit kommen – da bin ich mir sicher. Umso glücklicher bin ich, dass es immer mal wieder die Möglichkeit gibt an neue Parfümproben zu kommen, da greife ich dann natürlich auch ordentlich ab! The Only One wird hoffentlich irgendwann auch mal bei mir einziehen oder wenigstens eine neue Probe, denn der Duft war wirklich ausgesprochen toll. Es war nicht dieser typische Parümgeruch. sondern eher sehr fein und fast so als wäre man frisch gedsucht aus der Dsche gestiegen. Es hat so gar nicht an irgendein Parfüm erinnert und hätte locker auch als ein langanhaltendes Duschgel durchgehen können. Mega zarter Geruch, super frisch und gleichzeitig feminin – ganz toll & somit ganz klares Nachkaufprodukt!




20190418_134514




Ebelin Wattepads

Kann ich eigentlich irgendwann damit aufhören sie zu kaufen? Oder schaffe ich es vielleicht irgendwann mal meinen Arsch hochzubekommen und zu Rossmann zu laufen? Wie lange erzähle ich euch jetzt schon, dass ich die Wattepads nicht mehr benutzen möchte? Wie lange will ich schon die von Isana? So langsam gehe ich mir mit dem Thema selber n bisschen aufn Sack und ich frage mich schon wielange ihr es aushalten könnt. Aber einmal geht noch oder? Also…. Sie sind es nicht wert gekauft zu werden, so überhaupt nicht! Man bekommt sie schlecht voneinander getrennt, sie nehmen einfach mal die ganze Textur auf, egal um welche Textur es sich handelt, geben somit nichts aufs Gesicht ab und fusseln extrem. Benutzt man dann einen Wattepad zulange, dann fällt er auch einfach mal direkt auseinander, ein Wunder, dass ich Tage später nicht noch Fusseln im Haar gefunden habe. Bin wirklich enttäuscht und frage mich ob ich die einzige bin, die so denkt?! Egal, es besteht eh kein Grund sie noch einmal auszuprobieren und damit: FAIL-PRODUKT!




20190418_134528




Rewe Sensitiv Reinigungstücher mit Mandelöl

Was soll ich sagen? Ich glaube es ist das erste Mal, dass ich Reinigungstücher aus einem Supermarkt/Discounter benutzt habe. Irgendwie kommt man nie dazu, oder? Ich renne, wenn es sich um sowas handelt, eh immer zu DM oder Rossmann, ohne wirklich nachzudenken. Für mich ist Supermarkt einfach immernoch Supermarkt und wenn ich dann mal Pflege dort kaufe, dann meistens auch nur weil es reduziert ist. Diesmal gab es aber kein Drumherum, ich brauchte dringend Reinigungstücher und Rewe war nicht nur einfach in der Nähe, ich musste eh noch etwas für einen Mädelsabend kaufen. Und ganz ehrlich? Ich bin ziemlich begeistert und würde sie definitiv noch einmal kaufen. Sie waren wirklich super angenehm zur Haut, kann mir tatsächlich vorstellen, dass sie auch für empfindliche Häutchen geeignet sind, auch beim öfterem Rübergehen hat dies meine Haut sehr gut vertragen. Weiterhin trockneten sie nicht so schnell aus, saugten das Make-Up regelrecht auf, sodass es gar nicht nötig war ein weiteres zu benutzen um wirklich alles abzubekommen. Die Reinigungstücher schaffen zwar meine wasserfeste Mascara nicht und auch nicht jeden Liquid Lipstick, aber das müssen sie meiner Meinung nach auch gar nicht. Das was sie machen, machen sie wirklich gut, ich habe auch nicht das Gefühl, dass es unbedingt Bessere gibt und deswegen würde ich wirklich sagen, dass sie gerne noch einmal bei mir einziehen dürfen, wenn ich mal wieder in der Nähe eines Rewe bin. Nachkaufprodukt!




20190418_134538




Garnier Mizellenwasser All-in-1 speziell für empfindliche Augen und Haut

Besitzt eigentlich irgendjemand noch kein Mizellenwasser? Muss ja nicht unbedingt gleich von Garnier sein, immerhin gibt es ja inzwischen welche von gefühlt jeder Marke und jede wird so wohl das Richtige für sich finden. Ich bleibe definitiv bei Garnier, die Auswahl an den verschiedensten Mizellenwassern finde ich schon grandios und wenn ich ehrlich bin habe ich mit diesem Mizellenwasser mein ganz klaren Favorit gefunden. Ausprobieren durfte ich es auf der letzten Glow und da war ich schon so begeistert, dass ich dort auch direkt eins gekauft habe! Es ist wirklich ganz große Liebe und wurde auch schon nachgekauft, damit ich nie wieder ohne bin. Es ist wirklich sehr sanft und fein zur Haut, etwas ölig, aber nicht unangenehm. Es geht federleicht über das Gesicht, holt die letzten Make-Up Reste aus den allerletzten Poren, pflegt dabei das Gesicht und lässt es ziemlich strahlen – selbst ungeschminkt. Bei meiner festen Mascara muss ich etwas öfter drüber gehen, ist aber kein Problem, meine Augenpartie wird auf jeden Fall nicht gereizt – eher noch gepflegt. Liquid Lipsticks werden sauber und schnell abgetragen und wenn ich mit einem sauberem Wattepad über das Gesicht gehe, habe ich auch Null Komma Null Rückstände. Wirklich ein gelungenens Produkt und ein ganz klarer Favorit meinerseits, nur zu empfehlen!Lieblingsprodukt!




20190418_134552




Treaclemoon Marshmallow Heaven Körpermilch

Wer hätte es gedacht – ich konnte natürlich nicht an Marshmallow Heaven vorbeigehen. Als erstes durfte damals die Handcreme mit, obwohl ich von dem Pflegeeffekt gar nicht so begeistern bin, der Duft mich aber umgehauen hat. Mehr durfte dann erst einmal nicht einziehen – bis ich bei Jenna war und die kleinen Minis der Körpermilch und des Duschgels sah. Zack beides eingepackt und die Körpermilch wurde auch sofort verbraucht und darf somit heute auch sofort vorgestellt werden. Was soll ich sagen? NIE WIEDER! Die Handcreme hat so geil gerochen, super süß, aber nicht zu künstlich und auch das Duschgel wird derzeitig noch gerne benutzt. Die Körpermilch war aber einfach nur eklig – muffig, alt, irgendwie ne Mischung aus süßer Buttercreme und Keller und absolut nicht mein Fall. Ich roch einfach wirklich ekelhaft und mochte nicht mehr selber mit mir in einem Bett schlafen. Die Pflegewirkung war auch überhaupt nicht wahrzunehmen und im Endeffekt habe ich mich desöfteren einfach umsonst eingecremt. Hätte die Körpermilch auch nehmen und in den Müll werfen können – hätte kein Unterschied gemacht! Mehr brauche ich wohl auch gar nicht dazu sagen: Definitiv kein Nachkaufprodukt!



Rival de Loop pflegendes Gesichtswasser Mini-Ausgabe

Da sind wir also schon beim zweiten pflegenden Gesichtswasser von Rival de Loop – diesmal in Mini und ohne irgendeinem Duft, einfach mal zum Ausprobieren. Ich glaube ich brauche gar nicht mehr viel dazu sagen und wenn ich ehrlich bin, dann habe ich es auch gar nicht für mein Gesicht als Gesichtswasser benutzt, sondern nur beim Haarefärben. Ohne Gesichtswasser würde ich wahrscheinlich schon seit Jahren mit einem schwarz gefärbtem Gesicht rumlaufen und hätte mich ziemlich zum Appel gemacht. Und das von Rival de Loop reicht tatsächlich aus um noch die allerletzten Reste von meiner Haut zubekommen, auch wenn ich manchmal echt zu langsam bin und ziemlich rubbeln muss. Aber es reicht aus und bei dem Preis kann man eben auch nicht meckern. Würde schon sagen, dass ich es wieder kaufen würde – so hätte ich total durchgeplant ein Gesichtswasser dann mal wirklich für’s Gesicht und eine Mini-Ausgabe für’s Haare färben. Klingt gut, oder? Finde ich auch und damit:Nachkaufprodukt




20190418_134618




Bebe Anti-Pickel Feuchtigkeitscreme

Bei einigen Produkten weiß ich irgendwann nicht mehr woher sie kommen, ob ich sie jemals gekauft habe, geschenkt bekommen habe oder ob sie in irgendeinem Paket waren und hier ist es derselbe Fall. Gefühlt stand diese Feuchtigkeitscreme halt irgendwann mal in meinem Badezimmer-Schrank und dann musste ich sie ja benutzen. Leider…. ach was heißt hier leider, ich hätte sie einfach nicht benutzten sollen. Sowas schlechtes habe ich auch echt nur selten erlebt, aber ich bin ja ehrlich: Wat ein verdammt schlechtes Produkt! Eigentlich sollte die Creme ja so wirken, dass die Pickel verschwinden, ne? Tja Pustekuchen – ich sah mit der Creme tatsächlich wieder aus wie mit 13. Überall entstanden kleine, neue Pickelchen, die auch immer schlimmer wurden, je länger ich diese Creme benutzt habe. Aber ich muss auch sagen, dass ich der festen Überzeugung bin, dass diese Creme auch einfach nichts mehr für meine Haut ist. Es ist nun mal eine Bebe Young Care Feuchtigkeitspflege und vielleicht sollte ich mir auch einfach eingestehen, dass ich nun definitiv zu alt für so etwas bin. Wie dem auch sein, für mich eindeutig Kein Nachkaufprodukt!




20190418_134631




Schaebens Wintermaske

LIEBE! Es ist die einzig & wahre Liebe – für mich gibt es keine bessere Maske, also im Winter jetzt ne? Ich bin ja so froh, dass ich mir diese limitierte Edition damals gleich dreimal geholt habe und soll ich euch mal was sagen? Man kennt mich nun schon so gut auf Instagram, dass ich doch tatsächlich von einer lieben Instagrammerin zum Geburtstag eine weitere Maske bekommen habe. Ach ich könnte nicht glücklicher sein, werde sie aber diesmal bis zum Winter aufheben, denn in diese Jahreszeit passt sie einfach am besten! Sie ist unglaublich angenehm auf der Haut, wärmend, sanft und richtig wohltuend – das ist mal eine Maske für den perfekten Wellness-Abend! Dann ist sie noch zuckersüß pastellig rosa, macht die Haut einfach mega entspannt und endlich Stressfrei – mehr braucht man hier tatsächlich nicht erwarten, aber das was sie macht, macht sie hervorragend! Und dann dieser Geruch, dieser unbeschreibliche Duft nach Weihnachten/Winter – leicht nach zimt, leicht nach Zimtschnecken, ein bisschen nach Walnuss, ein bisschen Vanille, ein bisschen Nelke – einfach himmlisch und mega gelungen. Diese Maske muss ich euch einfach ans Herz legen, wenn sie denn dann hoffentlich nochmal in die Läden kommt – drückt die Daumen, sie wäre es definitiv wert! LIEBLINGSPRODUKT & FAVORIT!



Sothys Hydrating comfort youth cream

Ich werde es schaffen – ich werde es wirklich schaffen in jedem Aufgebraucht-Post etwas von Sothys leer zubekommen. Spätestens im September, wenn es wieder heißt „Proben aufbrauchen“, dann werde ich so richtig Gas geben und meine Schachtel, voll mit Sothys-Proben, ordentlich leer kriegen. Vielleicht sollte ich aber einfach mal aufhören immer und immer wieder die Überraschungsboxen der Marke beim Blogger-cLub zu bestellen, sonst wird das mit dem Aufbrauchen ja nie was! Diese Hydrating comfort youth cream, hätte ich gerne aber nochmal (pssst… habe das sogar) und dann einfach gerne nochmal. Die kann nämlich tatsächlich was und hat mich doch ziemlich überzeugt! Sie ist keine normale Creme, dies sieht man auch schon an der Textur, denn sie ist an sich recht fest, daher auch super reichhaltig, pflegt intensiv, ist absolut ergiebig, zieht sehr schnell ein, ist angenehm auf der Haut, polstert diese richtig auf und versorgt sie mit ausreichend Feuchtigkeit. Ich sags euch – diese Cream hat die perfekte Qualität und sollte definitiv mal näher betrachtet werden. Ein tolles Teil & auf jeden Fall auch ein Nachkaufprodukt




20190418_134658




Balea Tuchmaske Sweet Macaron

Das ich aber auch einfach nie daraus lerne. Immer und immer wieder mache ich denselben Fehler und falle auf alle möglichen schönen Verpackungen rein. Habe ich nicht schon zwei bis dreimal erwähnt, dass ich mit Balea Masken nicht zurecht komme? Und dies bezieht sich definitiv auch auf Tuchmasken dieser Marke, denn die Hippie Masken, die ich im letzten Monat leergemacht habe, war ja die absolute Vollkatastrophe. Aber scheinbar bin ich ein wenig dumm, denn natürlich habe ich mir dennoch eine weitere Tuchmaske gekauft, nämlich die Sweet Macaron Maske – ist aber schon hübsch gemacht, oder? So war sie an sich auch eigentlich voll okay, was mich definitiv überrascht hat, ein Nachkaufprodukt wird sie trotzdem nicht. Natürlich ist die Verpackung einfach mega gelungen, die Maske roch ganz lecker, ziemlich süß, aber noch angenehm und auch auf der Haut konnte ich sie gut ertragen und trug sie tatsächlich auch gern. Leider hat sie einfach gar nichts gemacht, nicht die Haut entspannt, diese nicht gepflegt oder strahlender gemacht – nichts, rein gar nichts! Damit wäre sie mir auch definitiv zu teuer und alles andere, aber kein Nachkaufprodukt!




20190418_134710




Schaebens Reinigungsmaske

Manchmal bin ich ja auch ein bissel blöde ne? Anstatt mir mal die Namen der Masken aufzuschreiben, schmeiße ich euch einfach irgendein Sachet hin und hoffe, dass ihr somit die Maske einfach selbst erkennt. Utopisch – ich weiß… ich selber weiß immerhin auch so gar nicht um welche es sich hier handelt, nur das es irgendeine Reinigungsmaske war und dazu noch hypoallergen. Ich bin ja an sich wirklich ein riesiger Schaebens-Fan, aber diese Maske war einfach unterirdisch schlecht! Was habe ich eben gesagt? Hypoallergen? PUSTEKUCHEN! Sie hat sowas von gebrannt, sodass ich sie nicht länger als 4min drauf behalten konnte – das ist mir tatsächlich bis jetzt nur einmal passiert und nie im Leben hätte ich gedacht, dass es mir beim zweiten Mal bei Schaebens passiert. Aber nicht nur, dass sie total gebrannt hat, nö… ich sah auch noch feuerrot aus und habe tatsächlich einzelne Irritationen bemerkt. Sowas soll reinigen und dann noch hypoallergen sein? Na… das glaube ich nun wirklich nicht. Würde ich mir aufgrund meiner Erfahrungen nicht noch einmal kaufen, ich hoffe stark, dass ihr bessere Erfahrungen mit ihr sammeln konntet!Definitiv kein Nachkaufprodukt!



Dior Joy Parfümprobe

Wow – da habe ich es doch tatsächlich geschafft auch noch die dritte Parfümprobe leer zu bekommen. Natürlich hätte ich sicherlich auch 31 Proben schaffen können – jeden Tag eine neue Probe, aber ich trage nicht jeden Tag Parfüm und sobald ich an den Tagen, wo ich mal eins trage, dann auch noch draußen bin, da trage ich lieber eins auf das ich vertrauen kann, als irgendein Unbekanntes ausprobieren zu müssen. Joy von Dior wäre auch so’n Fall. Ich habe mir eigentlich gedacht, dass es ein Parfüm für mich sein könnte, denn sonstige Dior-Düfte finde ich an sich ziemlich gut, doch ich habe mich gestört. Irgendetwas stört mich so sehr an diesem Duft, dass ich ihn nicht mehr tragen möchte. Ich hatte das Gefühl, dass irgendwas daran ziemlich säuerlich gerochen hat und eben nicht frisch säuerlich, sondern alkoholisch abgelaufen säuerlich. Kann es gar nicht näher beschreiben und woher es kommen könnte, weiß ich leider auch nicht. Ich weiß nur eins – nicht meins und somit kein Nachkaufprodukt!




20190418_134734




Grace&Stella Arganöl Spülung

Im letzten oder vorletzem Monat hatte ich ja schon über das zugehörige Shampoo berichtet und endlich habe ich es nun auch geschafft die Spülung leer zubekommen, obwohl „leer bekommen“ eher die falsche Beschreibung dafür ist, denn tatsächlich befindet sich noch ein Rest darin, der in den Müll wandert, aber dazu gleich mehr! So wie ich beim Shampoo zum Ende hin nicht mehr so begeistert war, so ist es bei der Spülung auch passiert. Am Anfang war sie noch super cremig, ließ sich toll einarbeiten, hat die Haare sofort gepflegt, roch gut und gefiel mir einfach. Je länger ich sie aber benutzt habe, desto flüssiger wurde die Spülung, ließ sich kaum mehr einarbeiten, rutschte eher nur noch runter, roch immer muffiger und die Pflegewirkung wurde auch von mal zu mal weniger. Irgendwann hat sie einfach gar nichts mehr getan und ich habe sie nur noch benutzt um sie leer zubekommen, ich hätte es auch einfach sein lassen können. Da ich ja aber gegen Verschwendung bin, habe ich halt die Zähne zusammen gebissen und diese Spülung hier „aufgebraucht“, anstatt eine neue zu benutzen, die vielleicht mal was Gutes getan hätte. Und dann kam der Knackpunkt: Ich behaupte mal, dass noch ca. 1/15 des Inhaltes in der Flasche sind, die einfach nicht mehr herauskommen! Und wieso? Ich sag’s euch – der Pumpspender ist verstopft. Und ich möchte gar nicht wissen wieso dieser verstopft ist, denn sowas dürfte mit einer normalen und GUTEN Spülung definitiv nicht passieren. Ich hatte wirklich schon den Gedanken, dass sich da Dreck, Staub und vielleicht sogar Schimmel abgesetzt hat und der Gedanke lässt mich jetzt noch fast spucken. Gott bin ich angewidert – Absolut kein Nachkaufprodukt!




20190418_134741




FA Duschgel Kakaobutter&Kokosöl

Man könnte meinen, dass ich ziemlich gut dabei wäre, wenn es darum geht Duschgel aufzubrauchen. Da muss ich euch wirklich enttäuschen – 60 Stück habe ich noch vor mir. 60 STÜCK!!! Und weil ich so ein Vollpfosten bin werde ich sie niemals leerkriegen, denn ich habe mir doch tatsächlich ein neues gekauft, eins war in einer Sothys-Box und zwei habe ich geschenkt bekommen. Das kann so nichts werden, aber ich versuche es natürlich weiter. Leer gegangen ist jetzt das Duschgel mit Kakaobutter & Kokosöl von Fa – ein wirklich tolles Duschgel, was ich sehr gerne benutzt habe und sogar noch einmal hier habe. Es roch mega angenehm, so gar nicht künstlich nach Kokos, die Kakaobutter kam sehr gut durch und besonders in der kalten Jahreszeit war es einfach wohltuend. Außerdem hat es mega gut gepflegt und war sehr sehr reichhaltig. Die Duschgele von FA können sich definitiv sehen lassen. Auch wenn ich noch so viele besitze, würde ich sagen:Nachkaufprodukt!




20190418_134749




Balea Maske Lavendel

Verdammt! Und schon wieder eine Balea Maske. Vielleicht sollte ich mich aber auch einfach freuen, denn nach und nach mache ich alle leer, habe bald keine mehr und werde definitiv auch keine mehr kaufen. Bei dieser Maske weiß ich noch nicht einmal wie alt sie war und hätte sie deshalb vielleicht auch gar nicht benutzen sollen. Ich klatsche mir anscheinend einfach gerne irgendwas ins Gesicht ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Gott sei dank ist nichts Schlimmes passiert – denn im Endeffekt ist rein gar nichts passiert! Wirklich so gar nichts. Habe sie auf der Haut so gar nicht gespürt – was ja eigentlich positiv ist, aber ich hätte mir auch Wasser ins Gesicht hauen können. Also entweder sie war schon so alt, dass sie all ihre Wirkung verloren hat oder aber sie ist einfach schlecht. Ich kann es euch definitiv nicht sagen und wir werden es sicherlich auch nicht herausfinden, da es sie ja eh nicht mehr gibt. Wer aber vielleicht Erfahrungen mit ihr gemacht hat, kann sich ja mal gerne melden – würde mich irgendwie schon interessieren. So aber definitiv kein Nachkaufprodukt!



Clinique Super defense moisturizer

Ach Clinique! Eine wirklich tolle Marke, der ich auch wirklich vertraue und bei der ich noch nie enttäuscht wurde. Ich hatte die Möglichkeit schon einige Reihen durch viele Proben testen zu dürfen und habe meine Lieblings-Reihe eigentlich schon gefunden. Auch meine Mama kam schon in den Genuss sich durchzuprobieren und auch sie konnte ihre Reihe für sich finden. Da ich mich persönlich aber weiterhin gerne durchteste, nahm ich auch diese Probe sehr gerne in Empfang und klatschte sie mir direkt ins Gesicht. Leider muss ich sagen, dass ich hier nicht so begeistert bin. Zum einem hat es mit dem Geruch zutun, denn es erinnerte mich stark an Schlamm im Keller. Könnte man sicherlich aushalten wenn sie sonst perfekt ist, aber auch das kann ich euch nicht sagen, da sie mir einfach zu reichhaltig ist. Natürlich ist das kein richtiger Kritikpunkt, denn an sich ist es ja toll, dass eine Creme wirklich reichhaltig ist und manche werden darauf schwören. Für mich persönlich ist sie einfach nicht geeignet, was wiederum auch nicht schlimm ist, ich habe ja schon die perfekte Reihe. Also:Kein Nachkaufprodukt







Herzlichen Glückwunsch – ihr habt es mal wieder überlebt. Ihr musstet viele Bilder über euch ergehen lassen, viel Geplapper, natürlich auch viel sinnloses Gerede und irgendwie erscheint es mir, dass ich öfters den roten Faden verloren habe! Dafür möchte ich mich aufrichtig entschuldigen, würde mich aber dennoch sehr freuen, wenn ihr es bis hierhin geschafft habt, es vielleicht sogar ein wenig nützlich war und ihr ein bisschen Spaß hattet. Der März ist rum, diesen Monat habe ich es geschafft 27 Produkte leer zu bekommen und insgesamt sind wir jetzt bei 077/365 angekommen. Die Zahl kann sich schon sehen lassen, oder? Ich hoffe inständig, dass auch der April gut wird, obwohl es mit Sicherheit nicht so kommen wird. Nach den ersten drei Monaten, die wirklich gut liefen, musste ich jetzt auch einfach bei vollen Produkten wieder anfangen und deswegen wird sich das alles etwas ziehen. Alles aber nicht so schlimm, denn dieses Projekt soll ja kein Wettbewerb werden, sondern Spaß machen und einem zeigem wieviel man hat, wie lange man damit eigentlich auskommen könnte und es soll uns ermutigen einfach mal aufzubrauchen anstatt immer wieder neu zukaufen. Bin gespannt wie weit es mich noch bringt und wie ich mich selber durch das Projekt entwickeln werde. Natürlich werde ich euch wie immer auf dem Laufenden halten!



Und nun zu euch: Wer ist dieses Jahr auch bei dem Projekt dabei? Haltet ihr generell überhaupt was von solchen Projekten oder findet ihr es albern? Wenn ihr dabei seid, dann erzählt mir doch gerne wie weit ihr schon gekommen seid und ob ihr immernoch motiviert dabei seid oder eher nicht so. Worauf seid ihr am meisten stolz was leer gegangen ist? Ach und erzählt mir doch auch gerne ob ihr noch mehr Projekte am Laufen habt!


Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: