#7 Produkttest – Winterpflege im Frühjahr

*Werbung

Man müsste meinen, dass jetzt, wo sich doch der Frühjahr von seiner schönsten Seite zeigt, die Menschheit es auch mal endlich schafft sich von der schönsten Seite zu zeigen. Aber falsch gedacht…. Ich habe eher das Gefühl, dass sie genau jetzt noch mehr durchdrehen und ihre Missgunst noch mehr zeigen. Natürlich ist die Rede wieder einmal von Instagram. Ich möchte mich davon wirklich nicht beeinflussen lassen, die echte, richtige Welt findet nun mal ohne Social Media statt, aber auch ich bin mehrere Stunden auf dieser Plattform um mich mit anderen auszutauschen und natürlich auch um meine Bilder voranzutreiben. Das steht komplett außer Frage, aber genau deswegen muss ich wohl oder übel auch mit den Schattenseiten rumschlagen. Vor vielem verschließe ich meine Augen oder aber ich lasse es gar nicht an mich heran, demnach sieht man hier und da das große Ganze und das führt irgendwann echt nur noch zum Kopfschütteln und leichtem Hass. Ich sehe immer mehr Gören und ich nenne sie hier aus einem gutem Grund Gören, die so langsam an ihrem Neid zugrunde gehen. Wie kann man fremde Frauen so dermaßen angehen und die ganze eigene Wut an ihnen auslassen? Ich verstehe schon, dass es manchmal „ungerecht“ zugeht, natürlich muss die eine Person nicht das 25te Paket gewinnen, nicht die 12te Reise antreten und nicht das gefühlt tausendste Paket von irgendeiner Fashion-Website annehmen, aber ehrlich gesagt kann es allen anderen auch einfach mal egal sein. Wenn’s so ist dann ist es eben so. Dagegen wirst auch du nichts machen können. Entweder man freut sich mit, man blendet es aus, man entfolgt oder man kriegt seinen Arsch hoch und versucht eben genau dasselbe erreichen zu können. Trifft dies alles nicht zu, dann halt doch einfach mal die Backen. Nur weil jemand in euren Augen vielleicht erfolgreicher ist, habt ihr einfach alle nicht das Recht über diese Menschen zu urteilen und neidisch auf sie hinunter zublicken! Es wird einem aber auch gar nichts mehr gegönnt, es werden Fehler gesucht wo einfach keine mehr sind, das Haar in der Suppe wäre nicht genug, diese Menschen wollen am liebsten ne ganze Perücke darin finden. Es wird nicht mehr darüber gesprochen wie toll etwas ist, wie sehr sich jemand dafür angestrengt hat oder wie begeistert man ist, dass so etwas geteilt wird. Es wird einfach gar nicht mehr gesprochen – es wird gehetzt, anders kann ich es nicht mehr sagen. Möchte man auf Plastik verzichten, dann auch bitte ab sofort und das von 0 auf 100, möchte man spenden dann bitte das ganze Jahresgehalt und das im Idealfall an jede Organisation die es gibt, möchte man dann noch auf Fleisch verzichten, dann sollte man auch gleich Vegan leben, denn eine andere Sichtweise gibt es nicht mehr…. ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN! Manche Menschen sollten sich erstens immer noch an die eigene Nase fassen und mal offenlegen was sie so tun und dann sollten sie doch einfach mal bedenken, dass vielleicht ihre Sichtweise nicht die von allen SEIN KANN und das auch ein kleiner Schritt in die richtige Richtung schon ein großer sein kann! Aber was mich wohl am meisten stört – der Ton spielt die Musik! Was manche für ein Vokabular an den Tag legen, was sich manche rausnehmen und wie beleidigend einige werden…. da frage ich mich echt was für eine Kinderstube die alle genossen haben. Ich kann drüber stehen, deswegen treibe ich mich weiterhin auf dieser Plattform rum, dennoch wird es Frauen oder Mädchen geben, die das eben nicht können und für diese schreibe ich das hier. Ihr braucht euch darum nicht scheren, sie wissen es eben nicht besser und werden irgendwann erkennen, dass sie damit nicht weit kommen werden. Glaubt an Karma – es wird irgendwann zuschlagen!


So! Nun aber genug davon, ich will mir meine gute Laune ja auch nicht vermiesen lassen und ganz eigentlich wollte ich das Ganze auch viel kürzer halten. Anscheinend kann ich das nicht, ihr müsst nun damit klarkommen, aber dafür habe ich auch eine kleine Entschädigung für euch. Ich präsentiere euch nun weitere Produkte aus meiner Februar-Bestellung beim Bloggerclub! Da wird es doch glatt Zeit noch einmal Danke zu sagen. Also: Vielen lieben Dank an das gesamte Bloggerclub-Team, Dankeschön wegen all den tollen Produkten, wegen der Zusammenarbeit, den Problemlösungen und einfach allem. Nach dem ich das nun also auch losgeworden bin, könnten wir ja endlich mal mit dem #7 Produkttest starten. Thema heute: Winterpflege im Frühjahr. Wieso gerade der Titel erfahrt ihr gleich, lasst euch aber eins gesagt haben: Winterpflege, die richtige Winterpflege geht immer – zur Not auch im Sommer. Und nun soll’s losgehen….







Produktset N°1

Dieses Produktset ist ideal für den Winter und soll Körper, Haut und Haare optimal vor Kälte schützen. Erstes Produkt: Aveo Lippenpflege Zartrose – diese Lippenpflege mit echtem Rosen- und Jojobaöl sorgt für himmlisch zarte Lippen und bietet optimalen Schutz und Pflege der Lippen. Zweites Produkt: Body&Soul Bodyoil Mediterran – Erfahren Sie mediterrane SPA Tradition hautnah und verwöhnen Sie sich mit diesem reichhaltigen Körperöl. Natürliches Mandelöl sowie wertvolles Arganöl pflegen die Haut nachhaltig und hinterlassen ein samtig-weiches Hautgefühl. Beruhigender Lavendel- und sinnlicher Feigen-Extrakt sorgen für Entspannung pur! Drittes Produkt: Terra Naturi Haaröl – Die Rezeptur mit wertvollem Bio-Paranussextrakt und Bio-Aragnöl pflegt geschädigtes Haar und trockene Spitzen und verleiht ein glattes, geschmeidiges Haar. Viertes Produkt: Aveo Naturschätze Handcreme Aloe – Die wertvolle Pflegeformel mit natürlichem Traubenkernöl und sanftem Aloe Vera Duft pflegt die Haut intensiv. Die leichte Textur zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein samtweiches Gefühl. Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.








Ich versuche mich mal etwas zügiger zu zeigen und werde mal alles etwas mehr im Schnelldurchlauf „abarbeiten“. Fangen wir an bei der Lippenpflege von Aveo. Gott ich habe wirklich schlimmes geahnt, denn Rosenduft ist mein Spuckgrund N°1. Ich hab noch nie so ganz verstanden wie so viele Frauen auf den Geruch einer Rose abfahren können. Mir geht der nur noch gegen den Strich und ich vermeide es so gut wie es geht Produkte zu benutzen, die nur im entferntesten nach Rose riechen. Nun war diese Lippenpflege aber nun mal im Produktset drin und was wäre ich denn für eine Type wenn ich diese Pflege nicht trotzdem ausprobieren würde. Und siehe da – es ist gar nicht so schlimm wie erwartet. Der Duft nach Rose ist wirklich sehr fein, zart und dezent, eher duftet die Lippenpflege süßlich, etwas blumig und mit einem Hauch von Vanille. Ein wirklich schöner Geruch, den man auch nur kurzzeitig wahrnimmt und dann gar nicht mehr. Gefiel mir sehr sehr gut, denn bei manchen Lippenpflegen ist der Geruch so stark, dass er fast schon ätzend im Rachen ist. Hier habe ich so gar nichts gemerkt und das spricht doch schon für sich. Die Lippenpflege oder eher der Stift ist pastellig rosa, passend zum Geruch, gibt aber keine Farbe ab und keinen Schimmer. Für mich definitiv ein Pluspunkt, denn ich brauche so etwas bei einer Pflege nicht! Sie fühlt sich weiterhin super angenehm und leicht auf den Lippen an, dafür aber wirklich reichhaltig pflegend. Mir gefällt diese Pflege erstaunlich gut, hätte ich jetzt so wirklich nicht erwartet, aber auch mich kann man anscheinend immer noch überraschen. Doch – mag ich sehr und würde ich auf jedenfall empfehlen. Etwas dass ich leider nicht empfehlen kann ist das Haaröl. Ich mochte es ab dem Zeitpunkt als ich es ausgepackt hatte schon absolut nicht. Erstens ist es mir zu klein, vielleicht perfekt zum Verreisen, aber ich persönlich benötige viel Haaröl und so eine kleine Packung ist definitiv nicht für meine Haare und meine Bedürfnisse geeignet. Zweitens finde ich die Verpackung leider so gar nicht hochwertig verarbeitet, das Design ist grausig und erinnert mich leider eher an Produkte aus’m 1-Euro Shop oder wie B-Ware. Drittens der Duft…. Keine Frage – ich stehe wirklich auf Arganöl und auch auf den Duft, aber hier ist noch Paranuss mit dabei und das kommt am extremsten durch und dann auch noch ziemlich übel. Das Haaröl riecht tatsächlich schon nach dem Öffnen als wäre es gekippt und somit schlecht geworden und in den Haaren wird alles nur noch schlimmer. Ich habe es noch Stunden später gerochen, hatte irgendwie immer das Gefühl dass die Haare alt riechen und ich musste sie dann einfach waschen, damit ich diesen Geruch loswerde. Viertens – es ist eindeutig zu ölig. Ich habe schon sehr beanspruchtes Haar, sehr trockenes und geschädigtes Haar und benötige somit tatsächlich ziemlich reichhaltige Öle, aber das hier war selbst mir zuviel. Die Haare sahen SOFORT triefend fettig aus, das war kein Glanz, das war definitiv Bratenfett, dann hatte ich noch richtige Ölflecken in den Längen und gepflegt hat es an sich dann auch nicht. An diesem Produkt ist einfach alles schiefgelaufen was schief laufen könnte und somit absolut nicht zu empfehlen!



Machen wir mal lieber weiter mit einem positiven Produkt – der Naturschätze Handcreme von Aveo. Ich kann euch eins schon mal sagen: Aveo hat mich durch und durch einfach nur positiv überrascht. Als erstes fiel mir natürlich die Größe der Handcreme auf – wat für ein Gerät, oder? Also mit der sollte man echt monatelang auskommen wenn nicht sogar Jahre. Die Verpackung sagt mir auch zu, sieht wenigstens mal alles ziemlich stabil aus, nur am Design könnte man vielleicht arbeiten – finde ich tatsächlich irgendwie altbacken und nicht der Zeit entsprechend. Ich würde sie so wohl einfach nicht anschauen und sie würde mir nicht auffallen. Ist aber wie immer meine eigene Meinung, ihr könnt vielleicht ja auf andere Sachen achten! Die Handcreme ist super ergiebig, ein klitzekleiner Klecks reicht für beide Hände und sie sind dennoch reichhaltig gepflegt. Von einem Duft kann man kaum was wahrnehmen, obwohl Traubenkernöl mit dabei ist und ich bei diesem Öl wirklich extrem reagiere. Produkte mit Traubenkernöl riechen meiner Meinung nach meistens ziemlich alkoholisch gepaart mit Keller, aber hier kann ich gar nichts wahrnehmen. Wenn dann kommt überhaupt Aloe Vera durch und Aloe Vera hat ja eh einen sehr dezenten Eigengeruch und so ist es auch hier. Ich würde sie tatsächlich gar nicht im Winter benutzen, auch wenn sie mega pflegt, sondern eher im Sommer. Die Naturschätze Handcreme ist nämlich schön kühlend und sehr angenehm auf der Haut – kann mir sehr gut vorstellen, diese in den Kühlschrank zu packen. Das sie super pflegt habe ich ja schon gesagt und das ist wirklich so. Meine Hände sind sehr geschmeidig, auch meine Nagelhaut sieht dadurch besser aus und das 24h lang. Gefällt mir wirklich super gut und ist wirklich zu empfehlen. Aus dem Produkt-Set übrig geblieben ist jetzt nur noch das Körperöl von Body&Soul Wellness und sicherlich auch ein Produkt was ich empfehlen würde, was mir aber an sich gar nicht gefällt. Die redet Blödsinn ne? Ja irgendwie schon – aber ihr werdet gleich verstehen wieso. An sich finde ich das Körperöl ja wirklich gelungen. Die Verpackung ist wirklich hochwertig und edel, robust und stabil und auch das Design finde ich immer wieder super ansprechend bei dieser Marke. Ein bisschen von Rituals abgekupfert, oder? Aber auch nicht wirklich schlimm, ich find’s schön und es macht wirklich was her im Badezimmer. Der Pumpspender funktioniert super, mag das eh voll bei Körperölen, so bleibt alles wenigstens einigermaßen sauber und das Bad steht nicht irgendwann unter Öl. Das Öl an sich ist super von der Konsistenz her, nicht zu flüssig, nicht zu fest, nicht zu ölig, nicht zu wässrig, einfach angenehm, schnell zu verteilen, super easy einzuarbeiten und einziehen tut es tatsächlich auch schnell. Natürlich kann sich auch die Pflegewirkung sehen lassen. Meine Haut ist super lange mit ausreichender Feuchtigkeit versorgt, sieht strahlender aus, glämzt so schön durch das Öl und ist einfach geschmeidig weich und sehr zart. Es ist wohl unschwer zu erkennen, dass ich vom Öl überzeugt bin, leider werde ich es nicht weiter verwenden, dennoch verschenken, denn es gibt einen Punkt, der mir nicht in den Kragen passt. Haben wir schon über den Geruch gesprochen? Natürlich nicht und das ist dann auch der Knackpunkt. Das Körperöl ist mit Lavendel und so duftet es auch, Lavender geht aber so gar nicht. Ich finde den Duft einfach nicht angenehm, muss andauernd davon niesen und er ist mir ziemlich schnell zuviel. Bei manch anderen wird dies sicherlich anders sein und an alle Ladies: Solltet ihr Lavendel lieben, dann solltet ihr es definitiv ausprobieren. Ich mag es leider gar nicht, aber ich weiß schon wer damit seine Freude haben wird. Nichtsdestotrotz ist es von der Pflegewirkung und der Aufmachung auf jeden Fall zu empfehlen.




Produktset N°2

In diesem Produktset enthalten: Terra Naturi Kokos Body Spray – Das Kokos Bodyspray mit Bio Kokoswasser und pfanzlichem Glycerin erfrischt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Anwendung: Nach dem Duschen oder Baden auf die Haut aufsprühen. 100 % zertifizierte Naturkosmetik. Weiterhin enthalten: Terra Naturi Kokos Badeschaum – Der pflegende Badeschaum mit herrlichem Kokosduft sorgt für ein intensives und entspannendes Badeerlebnis. Die Rezeptur mit Bio-Kokosextrakt und Mandelöl verwöhnt die Haut und verhindert das Austrocknen. 100% zertifizierte Naturkosmetik. Und zu guter letzt: Terra Naturi Kokos Kaffee Scrub – Das herrlich duftende Bodyscrub mit der belebenden Kraft von Kaffee und pflegendem Kokosöl peelt die Haut gründlich und entfernt sanft trockene Hautschüppchen. Durch die Reibung während der Anwendung wird die Durchblutung gefördert, was Cellulite und Dehnungsstreifen entgegenwirkt. Es verleiht ein seidig zartes Hautgefühl.







Wer hätte bei diesem Set schon nein sagen können, oder? Kokos ist definitiv immernoch im Trend – auch dieses Jahr und ich kann mir vorstellen, dass wir noch lange etwas davon haben werden. Da ich noch ein wenig hin und hergerissen bin was den Kokosduft betrifft und ich mich einfach noch viel mehr durchtesten muss um genau zu wissen wann ich ihn mag und wann nicht, musste dieses Set einfach bei mir einziehen – aber natürlich wollte ich auch einfach das Bodyscrub haben. Fangen wir doch aber zuerst mit dem Bodyspray an. Gleich aufgefallen ist mir natürlich das sommerliche und super passende Design. Wirklich schön gemacht, alles noch sehr dezent und nicht überladen, dennoch edel und wie schon gesagt einfach passend zum ganzem Kokos-Thema. Beim Bodyspray kommt dazu dann noch, dass hier die Verpackung aus mattem Glas besteht, was es irgendwie noch hochwertiger und noch edler macht. Gefällt mir wirklich sehr sehr gut und ist einfach nur ansprechend. Der Sprühkopf funktioniert hervorragend, die Dosierung klappt damit perfekt und der Strahl ist nicht zu hart, nicht zu sanft, sondern genau richtig und man kann auch größere Flächen damit besprühen. Nun mal zum Duft – natürlich Kokos, was auch sonst, aber hier genau mein Fall. Absolut nicht künstlich, nicht chemisch, mit einem Hauch von Vanille, dazu super dezent und leicht und einfach ein perfekter Sommerduft. Dies wäre mal ein Kokosduft, der mich wirklich anspricht und den ich auch lange aushalten kann. Das Bodyspray kühlt etwas, aber nicht langanhaltend, werde mal sehen was passiert wenn es einige Stunden im Kühlschrank stand, kann ich leider jetzt noch nicht beurteilen. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass es im Sommer Abhilfe schaffen kann. Die Pflegewirkung ist ganz okay, nicht ausreichend für meine Haut, aber für zwischendurch auf jeden Fall perfekt. Dieses Bodyspray wird definitiv in meiner Handtasche landen, haben se ganz toll hingekriegt und somit natürlich zu empfehlen. Als nächstes hätten wir dann noch den Badeschaum. Dieser kommt in dem gleichem Design, leider nicht als Glasflasche sondern Plastik, was jetzt kein Kritikpunkt darstellt, aber wenn schon denn schon oder? Dennoch wirkt die Verpackung auch hier hochwertig und meckern kann man eben auch nicht. Leider empfinde ich die Größe des Badeschaums als zu klein, ich kippe mir ja gerne gleich mal mehrere Liter hinein und empfinde es so auch einfach als zu teuer! Ehrlich gesagt besitzt ich gar keine Wanne, sondern nur eine Dusche, aber ich muss auch dazu sagen, dass meine Duschwanne so tief ist, dass ich bis über den Bauchnabel reinpasse und manchmal auch so baden gehe (verrückt die Frau…). Also habe ich es natürlich auch ausprobiert und muss sagen…. ich habe wirklich mehr erwartet. Es schäumt nicht so schön auf wie gedacht, kann aber auch einfach daran liegen, dass ich eben keine Wanne habe. Deswegen werde ich auch nicht mehr viel dazu sagen, müsste man ausprobieren! Da es eh weiter verschenkt wird (Grund erfahrt ihr gleich) und diejenige eine Wanne hat, kann ich ja vielleicht mal nachfragen ob sie ein Update gibt, dann kann ich euch mehr dazu sagen! Und nun der Grund wieso es weiter verschenkt wird: Der Kokosduft – wer hätte es gedacht. Hier ist es absolut nicht der Duft, den ich lange aushalten kann. Dieser Kokos-Duft ist intensiver, etwas künstlicher, süßlicher und fast schon wärmend – leider wirklich nicht mein Fall, ist mir einfach zu viel und deswegen darf es gerne jemand anderes verwenden. Auch hier würde ich fast vermuten, dass der Duft angenehmer wird, wenn man einfach eine größere Fläche bietet zum Ausbreiten, aber als ich schon die Verschlusskappe geöffnet habe, wusste ich einfach das es nicht meins ist. Zu guter letzt dann noch das Bodyscrub – eindeutig mein Favorit und große Liebe. Ja – der Deckel ist kaputt, so kam es leider aber auch schon bei mir an. Der Deckel könnte tatsächlich besser verarbeitet sein, der erscheint mir nicht hochwertig, wobei das Unterteil da schon besser ist. Natürlich auch hier wieder dasselbe Design, finde ich es einfach schön wenn man Zuhause so eine Komplettreihe stehen haben kann. Was mir negativ auffiel: Es gab nicht nochmal eine extra Folie. Wisst ihr was ich meine? Bei den meisten Bodyscrubs ist doch unter dem Deckel nochmal eine Folie, die man erst abziehen muss um an das Scrub zu kommen – dies fehlt und wenn man nicht aufpasst kommt einem das Scrub sofort entgegen. Natürlich – für die Umwelt brauch man das nicht, aber ich mag das persönlich einfach gerne haben. Ansonsten ist das Bodyscrub aber durch und durch einfach toll. Sofort nach dem Öffnen kommt einem kein Kokosduft entgegen sondern ein toller, wärmender Kaffeegeruch. Da werde ich ja schon wach wenn ich nur dran rieche, einfach himmlisch gut, überhaupt nicht künstlich, auch nicht zu intensiv, einfach ein Kaffee-Geruch, den man morgens nach dem Aufstehen gerne in der Wohnung riechen würde. Mega gut! Ansonsten ließ es sich einfach auftragen, einfach verteilen und auch wieder einfach abwaschen. Es ist nicht so aggressiv wie am Anfang gedacht, reinigt die Haut, entfernt effektiv die Hautschüppchen und ist gleichzeitig super pflegend durch das enthaltene Körperöl. Nach der Anwendung sieht die Haut gereinigt aus, strahlend und leicht glowy und ist einfach schön. Schön schön schön schön – kann gar nichts anderes mehr sagen. Außer: Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen. Dieses Bodyscrub ist sowas von zu empfehlen!



Und nun zu euch: Gibt es für euch so etwas wie Winterpflege oder pflegt ihr euch einfach immer gleich – egal welche Jahreszeit gerade ist? Was haltet ihr von meinen Produktsets, die ich mir bestellen durfte? Kennt ihr vielleicht sogar schon selber etwas oder ist alles neu? Erzählt mir auch gerne ob ihr öfters mal bei Müller einkauft, ob ihr die vorgestellten Marken kennt und was ihr speziell von Aveo haltet. Gerne würde ich auch von euch erfahren wie der perfekte Kokos-Duft für euch sein muss. Liebt ihr ihn im Allgemeinen oder seid ihr da eher so wie ich? Schreibt einfach drauf los…

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Produktsponsoring & -beschreibung vom Blogger-Club

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: