Und ab in den Müll – April 2019

*Werbung

Juten Tach & Herzlich Willkommen zu einem neuem Blogpost. Ich hoffe, dass ihr den Feiertag nicht vergessen habt, so wie ich und ihn deswegen auch genießen konntet. Natürlich hoffe ich auch, dass ihr ein tolles Wochenende bis jetzt hattet und das Wetter ordentlich geniesen konntet. Bei mir war beides irgendwie nicht der Fall, aber an den Dingen bin ich natürlich wieder nur selber Schuld. Das am Donnerstag ein neuer Feiertag vor der Tür steht, habe ich komplett vergessen – so durfte ich Mittwoch-Abend noch in einen überfüllten Kaufland rennen und versuchte noch irgendwas Essbares abzustauben. Das Freitag dann ja eh wieder alles geöffnet hat und wir somit wie immer nicht sterben werden, haben sowohl ich als auch die anderen komplett verworfen! Trotz Stress, trotz halbem Nervenzusammenbruch und trotz einem sehr dürftig ausgefallenem Obsteinkauf, habe ich es geschafft für eine ganze Woche einzukaufen und hoffe das mir bis zum nächstem Einkauf nicht wieder ein Feiertag dazwischen kommt! Das Wochenende war, bis jetzt, aber irgendwie auch nicht besser. Zwar schien hier die Sonne, die Temperaturen stiegen, die Hunde waren sehr angenehm und ich hatte gute Laune, aber das was ich wollte konnte ich nicht erreichen, weil mir irgendwelche Leute mal wieder dazwischen gefunkt haben. So’n Gemeinschaftsgarten ist schon was tolles und leider auch oft genug was richtig Blödes! Sei’s drum – zuhause wartet ja eh der größte Wäscheberg aller Zeiten, die Haare wollen wieder Farbe haben, der Ofen muss dringend vom übergelaufenen Auflauf befreit werden und auch der Hausflur könnte mal wieder ne Grundreinigung bekommen. Da ich hier eindeutig die Frau im Hause bin und nun mal auch gerne das Zepter in die Hand nehme, übernehme ich natürlich die meisten Aufgaben und habe das Gefühl das ich langsam aber sicher in den ganzen Socken untergehen werde! Ich frage mich echt wie das andere Leute machen? Schaffen die es durch den Sockenberg oder verzweifeln sie auch manchmal daran die Richtigen zusammen zu knoten? Viel lieber würde ich jetzt irgendwo am Strand sitzen, mich mit Pina Colada volllaufen lassen, meine Beine gen Sonne zu strecken, damit sie mal langsam nicht mehr wie meine Wohnzimmerwand aussehen und ganz gerne hätte ich dann vielleicht noch ne Pommes von der Imbissbude. Manchmal sind es eben die kleinen Träume oder? Stattdessen sitze ich auf der Couch mit meiner flauschigen Decke, denn in dieser Wohnung ist es dennoch kalt, nebenbei warte ich dass die Waschmaschine fertig wird, damit ich die Spülmaschine an machen kann ( beide laufen leider über einen Abfluss ) und ich überlege schon die ganze Zeit wo ich meine allerletzte Briefmarke hingelegt habe. Ja manchmal sind es eben die kleinen Träume, aber meistens sind es eben die kleinen Alltags-Situationen, die uns definitiv mehr beschäftigen als sie sollten! Das ich einfach mal alles liegen lasse und eben das mache was ich wirklich will, nämlich ne verdammte Pommes von der Imbissbude essen, dass wird leider nie passieren, denn ich bin nicht so und mich verändern? Das haben meine Eltern schon versucht und sind kläglich gescheitert. Dennoch habe ich ein wenig darüber nachgedacht und werde mich mal daran setzen, doch einfach nur das zutun was ich will und wenn es eben nur 30min sind. Einfach mal ein entspanntes Wochenende – ohne Socken, ohne Wäsche, ohne dreckige Teller – das sollte klappen, oder? Heute werde ich aber noch auf dieser Couch meinen Hintern breit sitzen, denn bevor ich wirklich mit „Ohne“ leben kann, muss ich auch zu sehen dieses „Ohne“ zu erreichen. Anfangen sollte ich wohl endlich mal an meiner Test- und/oder Aufgebraucht-Kiste. Klein muss man anfangen, groß wird man handeln 😉 Wenn die Kisten nämlich leer sind, habe ich definitiv schon ein kleines „ohne“ erreicht und dann kann es ja nur besser werden! Und somit soll das heutige Thema für den Blogpost lauten: Und ab in den Müll – April 2019. Ich weiß – wir haben Juni, wo ist der für Mai und wieso bin ich eigentlich so langsam? Der für Mai wird kommen, langsam bin ich nicht, ich hatte einfach keine Lust! Da ich immer ziemlich viel quassel und irgendwie auch nicht aufhören kann, kann so ein Aufgebraucht-Post ziemlich lange dauern und wirklich viel Zeit in Anspruch nehmen. Diese Zeit hatte ich einfach nicht oder ich wollte sie mir nicht nehmen und so blieb die Müll-Kiste voll, bis sie jetzt endgültig überlief. Somit muss es nun endlich losgehen und deswegen starte ich jetzt auch einfach mal….







Scrub Love – Body Scrub Coconut Cranberry

Scrubs und Peelings stehen bei mir wirklich hoch im Kurs. Ohne kann ich mir das Duschen gar nicht mehr vorstellen und so habe ich schon eine kleine, aber feine Sammlung aufgebaut – sei es aus der Dose, aus einer Tüte, aus der Tube, in sommerlichen Duftrichtungen, mit Kaffeeduft oder eben wie hier mit einem Kokosnuss-Cranberry Duft. Ich liebe sie eigentlich alle – mal mehr & mal weniger & hier ist es leider ein bisschen weniger als sonst, obwohl mir die Verpackung wesentlich besser gefällt als bei dem letzten Bodyscrub. Die Farbkombination aus Grün und Pink ist ziemlich ungewöhnlich und gleichzeitig auffällig, die Verpackung kann an sich nicht nass werden und das Scrub wieder zu schließen, gestaltet sich hier auch wesentlich besser! Leider sagt mir der Geruch nicht zu und ich finde den Inhalt mit gerade einmal 100g viel zu wenig. Cranberry steht bei mir zwar auch hoch im Kurs, aber definitiv nicht als Geruch – es war mir an sich wirklich etwas zu säuerlich und von mir aus hätte der Kokosnuss-Duft ordentlich knallen können. Die 100g sind, wie man sich wohl denken kann, leider ziemlich schnell aufgebraucht und deswegen würde ich es schon nicht nachkaufen, da es mir dann zu teuer wäre, aber dennoch bin ich hin und her gerissen. An sich ist es nämlich wirklich, wirklich gut – es besitzt keinen Öl-Anteil, sodass man auch nach der Anwendung nicht diesen öligen Film bekommt, den man einfach nie wieder abkriegt. Außerdem ist es super sanft zur Haut, reinigt easy, effektiv und dennoch sehr zart. Wäre der blöde Geruch nicht, wäre es auf jeden Fall ein tolles Erlebnis! Dennoch: kein Nachkaufprodukt!







FA Coconut Water

Also da war ich mal wirklich überrascht! Erst einmal von der riesen Größe, denn davon bin ich beim Thema Duschgel eher nicht so der Freund. So etwas kann mir mal schnell gegen den Strich oder gleich mächtig auf den Sack gehen, denn 400ml den gleichen Duft – na danke, nein danke. Dann sind 400ml auch nicht gerade die Einheitsgröße, oder? Findet man selten & meistens weiß man auch wieso – hier fand ich es aber wirklich super! Hat wirklich lange gehalten, ging mir eben nicht auf den Sack, war schön ergiebig und konnte gut dosiert werden! Auch vom Duft war ich wirklich lange angetan – ein schöner, zarter und sehr natürlicher Kokosduft – überhaupt nicht chemisch, nicht künstlich, einfach angenehm und zart. Das Duschgel hat ausreichend aufgeschäumt und war dabei sehr pflegend, konnte natürlich auch leicht wieder abgewaschen werden. Yes – davon bin ch wirklich überzeugt und es kann definitiv ein Nachkaufprodukt sein, wenn ich es noch einmal finde!







Malea be Beautiful Sweet Banana Sheet Mask

Malea be Beautiful? Kennt ihr nicht? Nicht so schlimm, man kann nicht alles kennen, dennoch solltet ihr unbedingt mal ein bisschen googlen, denn die Produkte, die dort angeboten werden, sind einfach genial! Ich selber bin seit Neustem eine #maleaqueen & werde ganz bald noch soviel mehr dazu berichten dürfen und ich hoffe, dass ihr einfach genauso gespannt & aufgeregt seid wie ich. Bald dazu mehr, aber erst einmal etwas zu dieser Sheet Mask, die ich als erstes, sozusagen als Willkommens-Geschenk, testen durfte! Seitdem ich sie das erste Mal benutzt habe, gehört sie definitiv zu meinen Lieblingsmasken. Angefangen schon bei der quietschgelben Verpackung, die sofort ein bisschen Spaß bringt und einfach mega ansprechend ist. Gott sei Dank riecht sie nicht nach Banane, davor hatte ich echt ein wenig Schiss, aber sie duftet einfach angenehm pflegend, etwas süßlich, tatsächlich leicht, gaaaaanz dezent nach Banane, irgendwie nach einem Sommer-Cocktail, aber mega angenehm. Richtig positiv ist die Tatsache, dass diese Maske endlich mal passt und das richtig gut! Bei jeder anderen habe ich so meine Problemchen, muss lange rumzuppeln bis sie endlich mal dort ist wo sie bleiben soll, diese sitzt sofort perfekt. Sie ist ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt, super angenehm auf der Haut, bringt keine Irritationen oder Rötungen mit sich, kühlt sogar noch etwas und pflegt ausreichend! Die Haut sieht danach perfekt aus, sehr gesund, sehr gepflegt, leicht ausstrahlend und ist sogar etwas praller. Eine mehr als perfekte Sheet Mask, die ihr unbedingt mal selber ausprobieren müsst. ABSOLUTES Nachkaufprodukt!







Coco Chanel – Mademoiselle Parfümprobe

Da frage ich mich doch ernsthaft wo der Hype dazu herkommt? Habe ich irgendwas verpasst oder bin ich vielleicht nur etwas anders als die anderen? Für mich ist das definitiv kein Duft, den ich länger tragen möchte oder könnte. An sich ist er schon ein recht schöner Duft, ziemlich schwer, etwas orientalisch gepaart mit blumig, aber irgendwie so gar nicht mein Fall. Ich finde, dass er den Tag über immer alkoholischer & chemischer wird und tatsächlich auch immer mehr etwas für „Ältere“. So richtig erklären, was ich damit meine, kann ich auch nicht. Kennt ihr die Ü50-Jährigen, die immernoch fantastisch aussehen und eine wahnsinns Ausstrahlung haben? Genau diese Frauen können diesen Duft perfekt tragen und ich bin auch der Meinung, dass ich ihn immer mal wieder bei ihnen riechen kann, aber für uns „Jüngere“ empfinde ich ihn einfach nicht als passend. Selbst wenn er für mich perfekt wäre, wäre er mir auch einfach zu teuer. So oder so: kein Nachkaufprodukt!







MuglerAlien Parfümprobe

Da könnte man glatt wieder sagen, dass ich zu denen gehöre, die ein wenig anders sind. Ich weiß, dass dieser Duft so’n bisschen die Frauenwelt spaltet. Manche hassen ihn, manche lieben ihn, aber niemand findet ihn nur so lala. Ich gehöre definitiv zu den Frauen, die ihn abgöttisch lieben, aber nicht im Sommer. Er ist schon anders, oder? So richtig schön schwer, feminin, sehr weiblich und absolut sexy und heiß – für mich ein Duft, mit dem ich mich ziemlich selbstbewusst fühle und mit dem ich gerne vor die Tür gehe um zu wissen, dass der Tag dank super wird. Für den Sommer empfinde ich ihn aber als ein wenig zu schwer und deswegen, darf er dann bis zum Winter wieder im Schrank verschwinden. Ansonsten natürlich ganz klares Nachkaufprodukt!







Sothys – Hydra Hydrating Youth Cream

Uh – die ist tatsächlich schon doppelt. Ja das kommt davon wenn man immer zu große Augen hat und jede neu rausgekommene Sothys-Box unbedingt haben möchte. Irgendwann hat man die Proben eben doppelt oder sogar dreifach. In diesem Fall gar nicht so schlimm, denn diese Hydrating Youth Creme hätte ich tatsächlich auch gerne in Groß. Ich habe sie „damals“ im März leer gemacht, nun also auch im April und muss sagen, dass sie halt immer noch ziemlich gut ist. Sie ist einfach super reichhaltig, dennoch zieht sie schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Film. Sie kann gut und gerne solo als Tagescreme getragen werden, aber auch als „Primer“ für das Make-Up. Ich mag es einfach gerne praller (that’s what she said…) und deswegen trug ich sie auch sehr gerne unter meiner Foundation. Als weiterer Pluspunkt war da definitiv die Pflegeeigenschaft – mega pflegend, super Feuchtigkeitsspendend und absolut angenehm. Ganz klarer Favorit aus den ganzen Box und mit Sicherheit auch ein Nachkaufprodukt!







Isana – Hydro Booster Feuchtigkeits Maske

Man könnte echt mal darüber nachdenken wieso ich immer soviele Masken aufbrauche, aber wenn man mal in meinem Schrank gucken würde, dann wüsste man die Antwort sofort – ich MUSS! Ich habe absolut keinen Platz mehr, aber die Liebe zu Masken ist so groß, dass ich einfach nicht aufhören kann weitere zu kaufen. Und da ich diese Sucht niemals aufgeben werde, muss ich einfach zu sehen das ich hinterher komme. Somit habe ich mich an diese zwei Sachets der Hydro Booster Feuchtigkeitsmaske gemacht und muss gestehen, dass ich diese wohl auch nachkaufen muss. Mir gefällt das sehr einfache und irgendwie „saubere“ Design, sie ist auf der Haut super angenehm, sehr leicht und dazu noch super kühlend – kann sie mir sehr gut mal im Sommer vorstellen. So vonwegen für paar Stunden in den Kühlschrank und abends dann nach einem langen, heißem, anstrengenden Tag ab auf die Haut damit! Sie bietet der Haut aber nicht nur Entspannung, sondern auch ausreichend Feuchtigkeit. Die Haut ist mit dieser Maske gepflegt, etwas aufgefüllter, leicht strahlender, hat keine trockene Stellen mehr und sieht einfach gesund aus. Definitiv einer meiner liebsten Drogerie-Masken und definitiv ein Nachkaufprodukt!







Treaclemoon – Marshmallow Heaven Duschgel

Wo fange ich nur an? Ich bin definitiv kein Groupie von Treaclemoon – es gab bis jetzt nur eine Reihe, bei der ich wirklich alles gekauft habe und auch ein wenig traurig war, dass sie wieder raus ging, aber ansonsten interessiert es mich nicht wirklich und wenn wir ehrlich sind pissen mich die großen Größen leicht an und teuer finde ich es leider auch. Nun habe ich aber gute Freundinnen, denen ich gerne mal was abnehme – irgendwie werde ich bald zum Kosmetik-Mülleimer – was soll’s ich finds geil! So war es auch bei dieser Mini-Reihe und nach der Körpermilch durfte nun auch endlich das Duschgel dran glauben. Ich weiß nicht ob ihr euch noch dran erinnern könnt, aber von der Körpermilch war ich ja so gar nicht angetan…. beim Duschgel ist es etwas besser. Hier hat mich der Duft viel mehr angesprochen, hier konnte man wirklich den süßlichen Marshmallow Geruch wahrnehmen und das Muffige wahr weg. Von der Pflegewirkung bin ich aber nicht wirklich angetan, bin ich aber bei Treaclemoon sehr selten. Ich habe eher das Gefühl, dass es hier mehr um Spaß geht, als um alles andere. Auch nicht schlimm – jeder wie er mag, aber für mich ist es nichts! Kein Nachkaufprodukt!







Vitabay femme – Age Defying Fluid

Bitte… Bitte keine Fragen zu „Woher“, „Wieso“ und „Weshalb“ – ich habe selber keine Ahung. Ich weiß nicht woher es kommt, ich weiß nicht wieso es hier rumstand, ich weiß nicht wie lange und ich habe auch absolut kein Schimmer wofür es eigentlich ist. Nun bin ich da ja ziemlich…. sagen wir emotionslos… wenn etwas in meinem Badezimmerschrank steht, dann sicherlich aus einem gutem Grund und dann darf es auch ruhig auf meine Haut! So auch hier & ich muss sagen…. was habe ich mir eigentlich dabei gedacht? So ein Kack-Produkt – ich hätte es einfach sofort in den Müll werfen sollen und nie wieder daran denken sollen. Das ganze Ding ging mir einfach mal nach der zweiten Anwendung kaputt – die Pipette fiel ab und ich bekam sie nie wieder ran. Somit musste ich es mir zuerst immer auf die Handfläche geben und die perfekte Dosierung war somit hinfällig. Weiterhin sollte man das Produkt immer schütteln, damit sich die zwei Phasen miteinander verbinden können, doch auch das hat nicht geklappt denn eine der beiden Phasen meinte sich einfach absetzen zu müssen! Weil das aber noch nicht alles war, hat es auch einfach nichts gebracht und war somit reinste Zeitverschwendung! Flop-Produkt des Monats!







Lush – Rose Lollipop Lippenbalsam

Mhm… ich weiß. Lush war doch nie ein Thema bei mir, oder? Immerhin besitze ich nach Fixkosten so ein kleines Studentenbudget, dass ich einfach darauf verzichten muss, obwohl ich es eigentlich anders hätte. Nun kam dann aber das Muttertier umme Ecke, welches mich ziemlich gut kennt und schenkte mir einfach mal so einfach ganz tolle Sachen – u.a. eine Spülung, ein Shampoo, ein Duschgel und dann auch noch diesen Lippenbalsam. Und soll ich euch was verraten? ICH HABE ES VERGESSEN! Ich hatte es sicherlich zwei Jahre lang im Schrank, ohne das ich mich daran erinnert habe und das eigentliche Problem: Ich hatte es damals zweimal geöffnet und somit war es nun einfach schlecht, ziemlich gekippt und ziemlich ekelhaft! Es riecht jetzt einfaqch ziemlich streng und ich kann gar nicht anders als es wegzuschmeißen – kannste ja niemanden antun! Aber – die ersten zwei Male als ich es benutzt habe, fand ich es wirklich gut – ein sehr leichter Duft, der nicht so intensiv wurde und es hat nicht nur ausreichend gepflegt, sondern auch noch leicht gepeelt – also eigentlich ein Produkt, welches ich sicherlich gerne weiter benutzt hätte, wäre ich nicht so dumm…. Nachkaufprodukt!







D’Obsessed – Wimpernserum

Brauch man wirklich Wimpernserum? Ich weiß es nicht. Funktioniert so etwas? Auch das weiß ich leider nicht, aber ich bilde mir mit Sicherheit ein, dass es klappt! Und genau deswegen ist eigentlich immer ein Wimpernserum im Haus – nun bin ich aber erst einmal geheilt und habe tatsächlich auch einfach keine Lust mich jeden Morgen und Abend daran halten zu müssen um irgendwas sehen zu können! Dieses Wimpernserum habe ich dennoch sehr gerne benutzt, es war absolut ergiebig, war angenehm auf dem Augenlid, der Applikator sehr fein, nahm dennoch genug Textur auf und die Konsistenz war so perfekt, dass alles sehr schnell einzog. Ich konnte es ungefähr 4 Wochen lang benutzen, hatte noch nicht einmal 1/4 Produkt verbraucht, konnte dennoch schon einen Effekt feststellen und war bis dahin ziemlich verliebt. Und dann kam der Knall und ich meine wirklich den Knall – denn eines Nachts platzte mir die Naht an der Verpackung und das ganze Wimpernserum lief aus…. Das darf definitiv nicht passieren und hat mich ehrlich gesagt ziemlich angepisst. Ob ich es wieder kaufen würde? Ich glaube nicht – hätte viel zu viel Angst, dass es wieder passiert und dann haste schön dein Geld zum Fenster rausgeschmissen. Somit kein Nachkaufprodukt!







Nutrient Wise – Soothing Eye gel

Also da habe ich wirklich nicht viel zu sagen! Ja – ich brauche so etwas wirklich, aber ich habe auch einfach bessere. Seien wir ehrlich – das Produkt ging mir echt schnell auf den Keks. Der Pumpspender war wirklich in Ordnung, aber mal funktionierte er wirklich gut und mal funktionierte er gar nicht. Die Dosierung war somit ziemlich lala, ich hatte mal zuviel unter dem Auge, mal zu wenig und so richtig zufrieden war ich wirklich nie. Wie schon gesagt habe ich auch schon einfach bessere benutzt, dieses hier war zwar angenehm und hinterließ die Augenpartie etwas aufgefüllter, aber ansonsten kam da nicht viel zum Vorschein – eben auch hier ziemlich lala. Und dann… Meine Güte es ging und ging nicht leer – wenn ich mich nicht irre, dann habe ich daran sicherlich ein Jahr gesessen und ich wollte einfach nicht mehr. Wenn man nicht zu 100% mit etwas zufrieden ist, dann darf auch schnell wieder was neues her. Kein Nachkaufprodukt!







Garnier – Fructis Citrus Detox Anti-Schuppen Shampoo

Also das ich wieder etwas von Garnie leergemacht habe, ist ja nun wirklich kein Wunder mehr, oder? Ich liebe Garnie wirklich – ich glaube mein erstes Produkt war von Garnier und das zieht sich einfach durch mein Leben. Nie werde ich aufhören Garnier zu benutzen… Kann ich auch gar nicht, denn mein Körper ist so sehr daran gewöhnt, dass ich wahrscheinlich auf Garnier-Entzug wäre, wenn ich davon nichts mehr benutzen würde. Klar war mir auch dass ich das Citrus Detox Anti-Schuppen Shampoo testen muss und ich muss sagen, dass ich doch recht zufrieden bin. Eigentlich benutze ich ein Shampoo mit Birkenwasser von Garnier und bin da schon recht zufrieden, dennoch bin ich immer wieder auf der Suche nach Alternativen. Die perfekte Lösung gegen die Schuppen habe ich nämlich noch nicht gefunden. So sehr wie ich dieses Shampoo auch mochte, ich bin leider immer noch auf der Suche. Es hält tatsächlich alles ein, was es verspricht – ist aber definitiv nicht langanhaltend. Das stört mich doch sehr, denn genau das ist das was ich möchte – ich möchte schon einen langfristigen Effekt haben wenn es um di Schuppenbekämpfung geht und das hatte ich hier einfach nicht. Wirklich schade, aber kein Nachkaufprodukt!




Biotherm – Life Plankton Elixir

Da hab ich wohl das Bild vergessen ne? Tschuligom war mal wieder zu schnell und wollte einfach wieder einmal alles in den Müll hauen – Dank geht raus an meine Mutter, die immer sofort n blauen Sack vollgestopft hat wenn ich nicht aufräumen wollte! Jedenfalls war das hier kein Fullsize Produkt sondern eine 8-Tage-Kur und wenn ich ehrlich sein soll…. ich brauche es nicht in Groß und ich verstehe den Hype darum wirklich nicht! Ich empfand es einfach durchgehend als zu viel. Zuviel Textur, zu flüssig, zu reichhaltig, zu viel, zuviel, zu viel und viel zu viel von allem! Es hat mein Gesicht richtig zugekleistert, alles hat geklebt, es war wirklich nicht angenehm und es hat sich angefühlt als ob meine Haut nicht mehr atmen könnte. Und leider… es hat einfach nüscht gemacht! Ich liebe Biotherm & nutze wirklich sehr gerne die Produkte, aber hier war ich einfach nur enttäuscht! Sorry – kein Nachkaufprodukt!




Das ging schnell, wa? Bin selber ein bisschen erstaunt, aber mehr konnte ich bei dem April nicht rausholen. Habe ein wenig drüber nachgedacht, wollte es zunächst auf meine Faulheit schieben, aber diesmal war sie es nicht. Es war doch tatsächlich der März. Der lief nämlich ziemlich gut und weil der eben so gut lief, musste ich ja jetzt wieder so viele Produkte neu anfangen, kein Wunder also, dass eher Proben leer gegangen sind und kaum Full-Size Größen. Davon lasse ich mich aber sicherlich nicht abschrecken und werde motiviert in die nächsten Monate starten. Immerhin weiß ich ja wie der Mai gelaufen ist und da kann die Motivation nur bis ins Unendliche steigen. Zwischenfazit für den April: 15 Aufgebrauchte Produkte, insgesamt sind wir nun bei 092/365. Muss definitiv mehr werden, denn weniger kaufen tue ich Doofi ja irgendwie auch nicht. Freue mich auf jeden Fall auf das was noch so kommt und bin schon jetzt gespannt welche Fortschritte ich noch so erklimmen werde. Bleibt dran….



Und nun zu euch: Wie ist denn der April bei euch so gelaufen? Besser als bei mir oder vielleicht genauso „schlecht“? Seid ihr überhaupt noch dabei oder ist eure ganze Motivation schon weg? Vielleicht habt ihr auch gerade noch ein anderes Projekt am Start? Wenn ja, dann erzählt mir doch gerne etwas darüber – ich habe übrigens auch noch ein zweites nebenbei am Laufen – dazu aber mal mehr wenn es tatsächlich mal so weit ist. Ansonsten erzählt mir einfach das was euch gerade so einfällt – wenn ich hier schon dumm rumsitze, möchte ich mich wenigstens mit jemanden unterhalten 😀

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: