Montag’s Lippen N°6

*Werbung – Produkttest

Wer hätte das gedacht, aber da bin ich wieder. Vielleicht schaffe ich es wirklich mal kontinuierlich zu schreiben, kontinuierlich die Kiste leer zu bekommen und kontinuierlich diesen Blog zu pflegen. Besonders bei diesen Temperaturen hätte ich nicht mehr dran geglaubt, aber mit der Wohnung haben wir auch einfach Glück gehabt. So richtig versprechen kann ich es aber nicht, denn die Temperaturen steigen, ich habe dann sicherlich besseres zutun (hoffentlich) und irgendwie muss ich mich auch um das Pitbulltier kümmern. Die Matte ist leider immernoch nicht da und ich will ihm doch nur Abhilfe schaffen. Gut, lassen wir das Thema Wetter mal lieber sein, das kann ja mal ganz schnell zu nicht gerade gewollten Diskussionen führen. Ich wollte auch eigentlich mit etwas ganz anderem anfangen, denn obwohl ich gerade an diesem Blog sitze, habe ich doch eigentlich etwas anderes vor. Auf meiner To-Do-Liste steht groß und fett „Schreib endlich das verdammte Motivationsschreiben“. Tja, ich habe Motivation für alles, aber sicherlich nicht für das Motivationsschreiben. Doch ich sehe wie die Zeit rennt, sehe das sie mir definitiv davon läuft und wir schon bald Juli haben. Steht glaube ich schon seit Juni drauf und vielleicht, aber nur vielleicht sollte ich mal anfangen. Es ist aber ganz einfach eigentlich, ich weiß nur nicht wo und wie ich anfangen soll. Soll ich einfach schreiben „Darum“ oder aber auch „Brauche halt den Master-Platz“. Ich meine im Endeffekt sieht das doch jeder so oder jeder denkt so, aber alle müssen irgendwie versuchen sich einzuschleimen. Wieso kann es gerade da nicht einfach eine normale Bewerbung geben. Wieso gibt es die überhaupt nicht mehr? Überall muss irgendein Zusatz hin, der absoluter Quatsch ist, den niemand braucht, der nichts aussagt oder der dann auch noch Geld kostet. Ich versteh’s nicht & ich werde es wohl auch nie verstehen. Aufregen bringt jedoch so rein gar nichts. Geändert wird es eh nie, wenn dann wird nur noch alles schlimmer. Also muss eben getan werden was getan werden muss und ich werde versuchen mich bei 36° dazu aufzuraffen ein bisschen rumzuschleimen und Sätze rauszuhauen, die niemand mehr verstehen wird. Kann sich zwar nur noch um Wochen handeln, aber irgendwann… irgendwann da habe ich meine zwei Seiten voll. Es tut mir auch wirklich leid, dass ich euch damit irgendwie behelligen muss, aber wem sollte ich es sonst erzählen oder besser gesagt wo kann ich so richtig losmeckern wenn nicht hier? Bis zum 15.07 müsst ihr das ganze wohl noch aushalten, obwohl es danach sicherlich auch nicht besser wird. Danach fängt nämlich doch erst recht die „heiße“ Phase an. Diese Phase in der man nichts machen kann außer warten – sitzen & warten – sitzen & warten und warten, warten, warten und nochmal warten. Man kann sich ja noch nicht mal dazu durchringen sich auf irgendwas anderes zu konzentrieren, denn eigentlich will man nur den Bildschirm anstarren und darauf hoffen, dass irgendwann endlich mal eine Neuigkeit ins Haus geflattert kommt. Ich habe diese Phase schon so oft durchgemacht und jedes Mal auf’s Neue bin ich nervös, genervt und wirklich anstrengend. Weil mich niemand versteht bin ich anstrengend, weil auch niemand das will bin ich anstrengend und weil ich auch einfach niemanden an mich ranlasse bin ich anstrengend. Ich bete, dass es diesmal anders wird, ich habe nicht wirklich noch mal die Lust auf so ein Nervenkarussell! Und weil ich langsam aber sicher schon wieder von dieser Phase ergriffen werde, obwohl ja gar nichts vorgefallen ist, höre ich jetzt auf. Die Sonne scheint, es wird warm und was morgen passiert kann ja doch erst einmal egal sein, oder? Und damit beenden wir jetzt dieses schreckliche Thema und kümmern uns mal wieder um was schönes. Das Thema „Sommer“ steht eindeutig hoch im Kurs und an diesem schönem Montag habe ich auch das Richtige dafür für euch! Es ist mal wieder an der Zeit für die Montag’s Lippen und bei der N°6 wird es so knallig, dass selbst die Sonne im Schatten stehen wird. Ihr wisst nicht wovon ich rede? Gar kein Problem – ich werde es euch zeigen! Also… los geht’s!







Habe ich zuviel versprochen oder habe ich zuviel versprochen? Knallig ist eigentlich auch kein Ausdruck mehr dafür und die Sonne steht mit dieser Farbe eindeutig im Schatten. Kommt schon – was sommerlicheres gibt es wohl kaum, oder? Die Rede ist von 838 Berry Cherie aus der derzeitigen Les Macarons Reihe von L’Oréal Paris. Ich hatte da mal wieder ein bisschen Glück und konnte bei dem dazugehörigeren Produkttest diesen Liquid Lipstick ergattern. Durch die mattierte Verpackung kann man überhaupt nicht erahnen was da für eine Farbe auf einen zukommt, umso überraschter ist man dann wenn man die Kappe aufdreht. Ansonsten ist die Verpackung wie schon bei der Les Chocolates Reihe super verarbeitet, sehr hochwertig und robust und liegt tatsächlich etwas schwerer in der Hand. Die Verschlusskappe zum Aufdrehen empfinde ich doch als viel zu viel – jedenfalls in meinen dicken Wurstfingern. Man muss sie schon fest umgreifen, irgendwie komisch halten und irgendwann, wenn man sie zu lange hält, dann scheint es so als ob die Hände leicht verkraften, da man sie so komisch fässt. Kann sicherlich nur meine Wahrnehmung sein, aber es stört mich einfach. Nichtsdestotrotz ist das wohl der einzige Kritikpunkt, den ich habe, danach war einfach alles phänomenal gut. Besonders gut gefällt mir der Applikator, der ist an seinem „Stiel“ nochmal extra abgeknickt und kann so direkt auf die Lippen „gepresst“ werden und ein Auftrag ist da wohhl der Einfachste, den ich kenne. Ansonsten ist dieser unten etwas breiter, läuft dann nach oben hin spitz zu, in der Mitte ist eine Einkerbung wo die Farbe sozusagen „reinläuft“ und man so nicht mehr wieder in die Verpackung muss um noch mehr Farbe heraus zu bekommen. Wäre wahrscheinlich auch eh nicht nötig, denn der Applikator nimmt soviel Farbe auf, sodass man sofort ein schönes, gleichmäßiges und sehr intensives Ergebnis erzielt, woran wahrscheinlich auch die Farbe dran „Schuld“ ist, aber dazu komme ich gleich. Wie schon erwähnt geht der Auftrag schnell von der Hand, dank des abgespitzten Applikators kann man auch die Kontur präzise nachzeichnen, der Liquid Lipstick trocknet extrem schnell, legt sich richtig auf die Lippen, trocknet sie dabei aber nicht aus, ist auch nicht klebrig, sondern ganz leicht, kriecht in keine Fältchen und sieht einfach strahlend schön aus. Das Einzige worauf ich noch hinweisen will ist der Geruch. Man kennt die typischen L’Oréal Düfte – sie sind immer etwas over the top, immer mal wieder etwas drüber und ich kenne viele, die diese Gerüche nicht leiden können. Die Les Macarons sind wirklich sehr süß gemacht, sicherlich auch ziemlich künstlich nach Kirsche, ich kann sie aber gut ertragen. Wer damit so eine Problemchen hat sollte vielleicht mal vorher dran schnuppern um zu schauen ob man es aushalten kann oder eher nicht. Somit dann zurück zum Thema – die Farbe. Berry Cherie ist ein wirklich knalliges und sattes Pink mit einem Beeren-Unterton und leichtem Violetten Einschlag. Eine wirklich extreme und auffällige Farbe, die mit Sicherheit nicht jeder tragen kann, die aber absolut in den Sommer gehört. Ich glaube, dass ich so eine Nuance noch nie zu vor gesehen habe und finde sie einfach wunderschön und so phänomenal zu gleich. Definitiv eine Farbe, die man ständig anstarren muss und die auch solo einfach komplett gut performt. Sehen lassen kann sich auch definitiv die Haltbarkeit, genauso schon wie bei den Les Chocolates bin ich der Meinung, dass sie locker mit der Matte Ink Reihe von Maybelline mithalten können und so den ganzen Tag auf den Lippen bleiben. Wenn sie sich langsam abträgt, dann macht der Liquid Lipstick das gleichmäßig und er hinterlässt einen Stain, der einfach auch mal ausreichen würde und so gar nicht nach einem Stain aussieht. Wirklich tolles Teil, bin rundum zufrieden und wirklich positiv überrascht. Hoffe, dass ich vielleicht noch die ein oder andere Farbe abgreifen kann, es sind wirklich ganz besondere Liquid Lipsticks. Euch kann sie natürlich auch nur ans Herz legen – vielleicht ist ja eure Sommerfarbe auch mit dabei, geht einfach mal schauen!



Und nun zu euch: Habt ihr die neuen Les Macarons schon entdecken können? Vielleicht ist hier unter uns sogar eine, die damals bei den Les Chocolates schon zugeschlagen hat? Was haltet ihr von den „alten“ und den jetzigen Farben? Ansonsten würde ich einfach gerne wissen was ihr speziell zu Berry Cherie sagt und natürlich ob euch die Farbe doch etwas zu knallig wäre. Lasst mich einfach alles wissen, natürlich auch wie euer Tag war oder all das was euch gerade so in den Sinn kommt. Ich freue mich wie immer über jeden einzelnen Kommentar.

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Montag’s Lippen N°6

Gib deinen ab

  1. Hi, super tolle Bilder und ein Wahnsinnig toller Matte Lippenstift. Stehe auch auf diese knalligen Farben. Lg Leonie 😄

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: