Montag’s Lippen N°7

*Werbung

Wer hätte es gedacht, aber da bin ich auch schon wieder. Nach dem mir das Geschreibe gestern doch ziemlich gut getan hat, habe ich mir glatt überlegt heute weiter zu machen. Zwar steht erst einmal noch der große Hausputz an, ich muss nämlich nach einer Wassermelonen-Schlacht mit den Hunden wirklich dringend wischen und auch die weiße Wäsche wartet schon wieder seit gefühlten Jahren darauf gewaschen zu werden, aber dann werde ich mir eine Maske auflegen und den restlichen Sonntag-Abend vor dem Rechner verbringen. Ich habe jetzt eh endlich mal mit Stranger Things angefangen und möchte doch noch ein gutes Stück weiterkommen. Was gibt es bitte besseres als an einem Sonntag Netflix, Pizza, Ben&Jerrys und den Blog zu haben? Oh stimmt, da war doch noch was – Urlaub ist dann doch noch ein wenig besser und genau den habe ich soeben endlich zuende „gebucht“. So richtig buchen kann man es nicht nennen und so richtig Urlaub irgendwie auch nicht, aber es wird definitiv Urlaub für meine Seele und bestimmt auch für meinen Körper. In einer Woche werde ich mal wieder zu meiner Mama nach Braunschweig fahren und freue mich schon auf die freie Zeit, auf’s Ausschlafen, auf meine Geschwister, auf meine Mama, auf eine tolle Zeit und einfach auf’s Ausspannen. Das Wetter soll auch gar nicht so schlecht werden, somit hoffe ich auch noch darauf ein wenig braun zu werden und neue schöne Momente sammeln zu dürfen. Natürlich wurde das Ganze in Anführungszeichen gesetzt, denn Urlaub ist definitiv anders. Leider muss mein Studentenbudget dafür sorgen, dass mein Kühlschrank und mein Hund voll werden und Reisen ist somit absolut nicht drin. Manchmal ist es aber auch einfach bei der Familie am Schönsten und ich denke schon, dass wir diese 5 Tage reichen werden. Ich brauche einfach mal wieder was neues, ein bisschen Abwechslung, Wein und gute, lange Gespräche. Das Gute daran ist außerdem noch, dass meine beste Freundin nur ein paar Kilometer von meiner Mutter entfernt wohnt und ich somit auch noch diese besuchen kann. Es ist jetzt sicher schon mehr als ein Jahr lang her, dass wir beide uns gesehen haben und wenn ich ehrlich bin kann ich es wirklich kaum erwarten. Frage mich wann ich so sensibel geworden bin und habe schon etwas Schiss vor Freude am Bahnhof gleich zu heulen. Erst einmal heißt es aber Packen und hoffen, dass die Bahn endlich mal ihren Job erledigt – obwohl ich letzteres definitiv schon aufgegeben habe. Gut das ich aber wenigstens meinen Koffer alleine packe und hier somit nichts schief laufen kann. Ich bin immer auf alles vorbereitet, auch wenn das heißt, dass ich im Endeffekt meinen ganzen Hausstand mitnehme. Ich weiß zwar nicht so richtig wie ich jetzt den Übergang zu dem heutigem Blogpost schaffen soll. Aber ich versuche es einfach mal. Da es sich jetzt gerade ums Koffer packen gedreht hat, muss natürlich auch über Kosmetik gesprochen werden. Neben tausenden Lidschattenpaletten die mitkommen müssen, brauche ich auch für jeden Tag und für jeden Anlass einen anderen Lippenstift/Liquid Lipstick. Früher konnte ich mich ja so gar nicht entscheiden, heute weiß ich definitiv was meine Favoriten sind. Diese dürfen auf der Reise auf jeden Fall nicht fehlen und dürfen gleich mal, wenn dieser Blogpost fertig ist, in meine Handtasche wandern. Könnt ihr euch jetzt denken was kommt? Richtig – Thema für die Montag’s Lippen N°7 werden nun also meine Favoriten sein, die immer aufgetragen werden, egal was kommt und egal was ansteht. So lange habe ich sie tatsächlich noch nicht, aber sie haben mich so überzeugt, dass ich gar keine anderen mehr brauche. Aber Maria von welcher Marke redest du überhaupt? Na von Jeffree Star natürlich! Endlich besitze ich Liquid Lipsticks von Jeffree Star, bin dem Hype total verfallen, kann gar nicht mehr anders als sie zu lieben und werde euch auch gleich noch erzählen wieso ich nun auf einmal ganze vier Stück besitze. Aber erstmal: Los geht’s….







Nach dem ich von meinen Mädels zu meinem Geburtstag dann endlich meinen allerersten Liquid Lipstick von Jeffree Star in den Händen halten konnte (werdet ihr gleich noch sehen), war ich so unendlich glücklich und sowas von überwältigt, dass ich es glaube ich einfach jedem erzählt habe – egal ob es denjenigen interessiert hat oder eben auch nicht. Ich musste mein Glück einfach teilen. Mit unter durfte auch meine Mutter dran glauben, die ich einfach sofort mit Bildern bombardiert habe und ihr gesagt habe, dass es besser gar nicht mehr geht. Und was macht diese Frau? Schickt mir einfach ne Auswahl an Jeffree Star Produkten von BeautyBay und meint, dass sie das jetzt für mich bestellt. Da aber auf jeden Fall ein Produkt mit dabei war, welches mir zu hell wäre und dann auch noch der Liquid Lipstick im Warenkorb war, den ich zu diesem Zeitpunkt schon hatte, dachte sie sich sie gibt mir einfach Geld und ich darf frei entscheiden. Manchmal weiß ich gar nicht was ich zu ihr sagen soll – mehr als ein Danke kam jedenfalls nicht raus und auch jetzt, wenn ich so darüber schreibe, bin ich immer noch etwas sprachlos. Vielen lieben Dank Mama, ich liebe sie immer noch sehr und könnte nicht glücklicher sein.


Bevor es hier aber noch zu melancholisch wird, fangen wir doch einfach mal mit den Liquid Lipsticks an, die dank meiner Mama bei mir einziehen durfte. Zum einem haben wir da Unicorn Blood: Ganz oben, gleich als erstes zu sehen und für mich die perfekte Nuance zum Ausgehen oder für ganz besondere Anlässe. Für mich schon eine Farbe, die mich tatsächlich an Blut erinnert, aber auch eher an einen sehr dunklen, kühlen Rotwein-Ton mit einem bräunlichem Unterton. Irgendwie erinnert mich Unicorn Blood gar nicht an Einhornblut, sondern wirklich viel mehr an den Herbst, abends wenn man noch im Garten sitzen kann und die letzten Reste aus der Weinflasche raussaugt! Aber genial, wirklich eine schöne Farbe, sehr feminin, super selbstbewusst und genau mein Fall. Gar nicht zum Ausgehen geeignet, sondern eher eine Nuance für den Frühling und die heißen Sommertage, ist Calabasas, den ich mir echt ganz anders vorgestellt habe. Auf dem „Sticker“ wo der Name draufsteht wirkt die ganze Nuace wesentlich dunkler, viel mehr mauvefarbender und auch wesentlich wärmer. Von außen betrachtet erinnert mich Calabasas dann doch echt sehr an eine Nude-Leberwurst, sehr alltäglich, fast schon wie manche Naturpigmentierungen mancher Lippen. Dann aber auf den Lippen nochmal komplett anders. Ich war doch wirklich erstaunt als ich das Foto dann gesehen habe. Auf den Lippen wirkt Calabasas dann ziemlich pinky, obwohl die Beschreibung auch irgendwie irreführend ist. Zwar kann man noch den Leberwurst-Ton erkennen, aber zusätzlich hat man diesen warmen, leichten, pinken Unterton. Meine Güte…. an irgendwas erinnert mich die Farbe, aber ich komm einfach nicht drauf. Lassen wir das, ihr könnt ja sehen was ich meine. Kommen wir zur letzten Farbe, die mitdurfte: LEO. Leo durfte aus zwei verschiedenen Gründen mit. Zum einem, weil ich einfach einen bräunlichen Nudefarbenden Ton haben wollte, den ich einfach wirklich jeden einzelnen Tag im Jahr tragen kann und zum anderen heißt mein Patenkind so. Da musste ich ihn einfach mitnehmen, anders wäre es gar nicht gegangen – könnt ihr verstehen, oder? Selbst wenn der irgendwann mal leer gehen sollte, werde ich ihn wohl nie wegschmeißen, aus dem einfachem Grund, dass er Leo heißt! Leo ist wie schon erwähnt ein bräunlicher Nude-Ton, ziemlich, definitiv bräunlicher als nudefarbend, aber genau die Farbe, die ich unbedingt für den Alltag haben wollte. Ich bin einfach sowas von zufrieden mit meiner Ausbeute, bessere Nuancen hätte ich mir für mich persönlich nicht aussuchen können und ich brauche dringend noch viel, viel, viel, viel mehr!


Nach dem ich nun also schon das eine oder andere Wort über die einzelnen Farben erzählt habe, kann ich dann auch gleich nochmal was zu den Eigenschaften der Liquid Lipsticks sagen. Die zusätzlichen Verpackungen sind typisch für Jeffree Star – komplett pink, mit seinem, goldenem Logo und genauso sieht dann auch die Verschlusskappe aus. Der Rest ist transparent, was mir immer sehr gut gefällt, denn so weiß ich sofort welche Farbe ich gleich auftragen werde. Der Applikator ist irgendwie anders, er hat an sich die perfekte Länge, erscheint mir aber breiter als andere. Von unten nach oben verläuft er immer etwas breuter und ist zusätzlich an der Spitze so abgeschrägt, dass er sich perfekt auf die Lippen legt. Gar keine Ahnung ob dieser nun genügend Farbe aufnimmt oder nicht, denn die einzelnen Nuancen sind so stark pigmentiert, sodass es eh keine Rolle spielen würde. Was mir aufgefallen ist, ist der Geruch. Kann es sein, dass sie nach Kaffee riechen? Ich habe jetzt nebenbei beim Schreiben nur nochmal an Leo geschnuppert und muss wirklich sagen, dass es mich ziemlich an Koffein erinnert – aber eben schon ziemlich geil! Wie schon erwähnt sind alle Farben super pigmentiert, stark deckend und richtig schön intensiv. Hier reicht definitiv nur eine einzige Schicht und ihr bekommt sofort ein gleichmäßiges, streifenfreies und lückenloses Ergebnis. Die Farben trocknen extrem schnell, dann sind sie wasser- und wischfest, aber ihr müsst wirklich schnell sein, denn ein Nachziehen oder eher Nachkorrigieren gestaltet sich dann ziemlich schwierig. Die Lippen werden nicht ausgetrocknet, die Farben kriechen nicht in die Fältchen und man kann auch noch so schön easypeasy die Kontur nachzeichnen. Das Ergebnis kann sich einfach sowas von sehen lassen – sie sind ultramatt und überhaupt nicht fleckig. Jede einzelne Farbe sieht schon ziemlich besonders aus und bei jedem neuem Auftragen entfleuchte mir ein „Oh“. Von der Haltbarkeit müssen wir wohl gar nicht anfangen, hier kann man einfach nichts kritisieren. Sie halten bombastisch! Einfach nur bombastisch. Sie halten und halten und halten, essen und trinken definitiv kein Problem und auch ansonsten kann man sich auf jeden Fall auf sie verlassen – egal welchen krassen Ton man so finden könnte. Wie ihr seht bin ich einfach nur noch verknallt in diese Dinger und möchte auch gar nichts schlechtes dazu sagen. Es gibt auch nichts schlechtes – so einfach ist die ganze Sache! Und ihr – ihr müsst nun aqlso bitte online gehen und euch selber eine Farbe besorgen – ich möchte das jetzt einfach und natürlich weiß ich, dass ihr sie genauso lieben werdet!







Ich habe ja schon erwähnt, dass mein allererster Liquid Lipstick von Jeffree Star mir zum Geburtstag geschenkt wurde und das natürlich von meinen allerbesten, allerliebsten, allerschönsten und aller perfektesten Mädels! Da ich glaube ich schon mit meinen Danksagungen so’n bissel übertrieben habe, werde ich jetzt dazu nichts mehr sagen und einfach mal mit dem absoluten Highlight anfangen. Zu den einzelnen Eigenschaften werde ich nichts mehr sagen, denn das habe ich oben wohl schon zur Genüge getan und auch dieser Ton ist an sich nicht anders und macht an sich auch einfach das Gleiche. Das einzige was hier anders ist, ist die Verpackung, da speciiiiäl editäään! Die Verpackung ist hier silber, das Logo pink und der Liquid Lipstick an sich glitzert einfach nur so vor sich hin. Mega schön gemacht, Pink mit silbernem Glitzer geht einfach immer und seien wir ehrlich – sieht schon schön aus oder? So besonders irgendwie, so görlie, so phänomenal schön und einfach perfekt zu meinem Geburtstag. Liebe diese Verpackung, kann ich gar nicht anders sagen! Damit ihr nun auch mal langsam wisst welche Farbe sich denn dahinter versteckt, werde ich es euch jetzt verraten! Für mich, zum Geburtstag, gab es die wunderschöne Nuance Human Nature! Wie kann man Human Nature wohl am besten beschreiben? Es ist kein reines Lila, kein Violett, wesentlich kühler und erinnert mich doch sehr an unseren Fliederbusch im Garten wenn er gerade so richtig schön blüht. Dazu kommt noch so ein pastelliger Effekt und dieser besondere graue Unterton. Manchmal da weiß man gar nicht dass man diese Farbe braucht, aber wenn man sie dann einmal aufgetragen hat, dann wäre es so als hätte man schon Ewigkeiten nach ihr gesucht! Natürlich muss man ein wenig rumprobieren, ich glaube, dass die Nuance für ganz helle Häutchen vielleicht nichts wäre, man kann doch schon schnell so’n bisschen ne Leichenblässe bekommen, aber alle anderen können ihr ruhig zuschlagen. Durch die Kühle gibt die Nuance irgendwie so eine gewisse Ruhe ins ganze Make-Up und kann definitiv auch im Alltag getragen werden! Und mit unglaublich großer Liebe an Human Nature, höre ich jetzt endlich auf. Ich habe bestimmt schon wieder viel zu viel erzählt, bin definitiv nicht auf den Punkt gekommen und habe sicherlich zwischendurch den Faden verloren, aber nun sind wir auf jeden Fall am Ende angekommen. Ihr könnt aufatmen, ihr habt es geschafft!



Und nun zu euch: Als erstes möchte ich natürlich von euch wissen was ihr denn zu den Nuancen sagt, die ich nun „Mein“ nennen darf. Wäre für euch eine mit dabei oder würdet ihr euch lieber andere aussuchen? Gerne würde ich auch wissen ob ihr selber schon was von Jeffree Star besitzt oder ob es euch ziemlich kalt lässt. Solltet ihr einen Tipp oder Favoriten haben, dann gerne damit in die Kommentare… ich brauche definitiv noch viel mehr und bin auf jeden Fall auf euere Hilfe angewiesen!

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Montag’s Lippen N°7

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: