Lack-Mittwoch N°5

*Werbung

Habe ich nicht vor ein paar Tagen noch darüber geredet, dass derzeitig bei mir irgendwie so alles schief läuft und ich eigentlich nur noch eins kann, nämlich schlafen? Also irgendwie… Zwar läuft es alles noch eher bergab, gar keine Frage. Dieses Problem wird auch noch einige Zeit bestehen bleiben und sich sicherlich nicht so schnell in Luft auflösen, aber dafür habe ich komischerweise meine Motivation wieder gefunden. Der Montag fing zwar ziemlich chaotisch an, denn neben meinem kleinem Ausflug in den Türrahmen und dann noch weitere Problem mit der Waschmaschine, der Haustür und der Post, fiel dann auch noch das Internet aus. Irgendwie ist ja immer, aber das es dann danach so richtig gut läuft hätte ich auch nicht erwartet. Meine To-Do-Liste ist leer, der Haushalt schon längst erledigt, alle Unterlagen sind sortiert, ich habe einen richtigen Plan wenn’s bald ans Koffer packen geht, ich habe alle Bilder fertig, alle Termine sind erledigt und ich habe es sogar geschafft alle Testberichte für diese Woche fertig zu stellen. Ich bin definitiv bereit für den kommenden Urlaub und kann es noch gar nicht richtig fassen, dass sich alle kleinen Problemchen des normalen Alltages so schnell verschwunden sind. Soll ich euch mal was sagen? Mir ist richtig langweilig. Ich sitze hier und habe einfach nichts zutun. Einerseits mega geil, andererseits fühle ich mich jetzt so’n bisschen leer. Schaue durch die Gegend, weiß nichts mit mir anzufangen und habe sogar begonnen die Küche nochmals sauber zu machen, einfach weil mir so langweilig ist. Ich war ja noch nie der Typ, der sich dann einfach so auf die Couch setzt und nichts mehr macht, weil ich einfach kein Mensch bin, der schnell zur Ruhe kommt. Mein Feierabend kommt erst sehr spät abends, dann aber auch mit voller Wucht und dann meistens schon so spät, dass ich direkt schlafen gehe. Somit kann ich mit dieser Situation, die hier gerade herrscht, einfach so überhaupt nicht umgehen. Bin hier wirklich schon schrittweise alles abgegangen um irgendwas zu finden was ich vielleicht schon lange erledigen wollte, aber einfach nicht geschafft habe. Glaubt ihr ich habe irgendwas gefunden? Es ist einfach alles erledigt und alle getan – also das ich das noch erleben darf. Aber ich sag euch eins – morgen ist das bestimmt wieder vorbei und dann fliegt mir wieder alles umme Rübe. Dann weiß ich bestimmt schon wieder nicht wo ich anfangen soll und wo das Ende ist. Zwar freue ich mich drauf dann wieder was zutun zu haben, aber eigentlich wäre es auch ganz schön wenn das mal so bleibt. Mal sehen ob ich es nochmal schaffen werde, denn eigentlich wäre es ganz schön eine fertige Wohnung und eine leere To-Do Liste genau vor dem Urlaub zu haben. Wir werden es sehen, ich bin auf jeden Fall froh wenn ich weitere Ablenkung bekomme, muss nur nicht mehr so ausfallen wie sonst. Was ich nun also mit meiner langweiligen Situation anstelle? Natürlich werde ich mich nicht einfach hinlegen, sondern es hieß eher „Kramen wir ein bisschen in der Testekiste rum“. Gesagt, getan und dabei kam rum: Natürlich ein weiterer Lack-Mittwoch. Habe ich bis jetzt ja doch relativ vernachlässigt und wie ich in meiner Kiste erkennen konnte, werde ich mich jetzt wohl nur noch mit Lack-Blogposts beschäftigen müssen. Damit das mal vorangeht und ich nicht gleich bis Ende des Jahres damit beschäftigt bin, werde ich euch in der N°5 gleich mal drei Lacke vorstellen. Leider gibt es sie nicht mehr zu kaufen, aber ihr werdet am Ende sicherlich verstehen wieso ich sie euch dennoch zeigen muss. Fangen wir dann endlich mal an?







Ja…also…so wie es aussieht durfte ich mal wieder bei Jenna zuschlagen und kam mit drei neuen Lacken nach Hause. Alle sind von Catrice, alle aus der Luxury Sheers Reihe und alle sind auf eine gewisse Weise einfach wunderschön. Typisch natürlich hier die Verpackung, eben die alten Catrice-Lacke, die es so schon lange nicht mehr gibt und was auch irgendwie gut so ist. Zwar gefällt mir das sehr schlichte Design mit der einfach weißen Verschlusskappe und der sonst sehr transparenten Glasverpackung, aber irgendwie wirkten die alten Catrice-Lacke schon irgendwie immer etwas „billig“. Gut also das ich sie wohl eher nicht durch die Gegen schmeiße werde, sondern sie einfach in einer weiteren Kiste schlummern dürfen und so hoffentlich nie auf den Boden fallen, denn dann habe ich mit Sicherheit den Salat. Froh bin ich auch, dass Catrice irgendwann mal deren Pinsel an den Lacken überarbeitet haben, denn diese alten Pinsel gehen einfach gar nicht mehr. Zwar fächert er sich ordentlich auf, aber so ist er mir einfach zu eng gebunden und da er sich dann erst ziemlich breit ausfächert, nimmt er an sich nicht genügend Farbe auf und man braucht definitiv mehrere Schichten. Was mir auch fehlt ist diese bekannte Halbmondform, die wir so gerne haben, damit wir alle die Kontur unserer Nagelhaut nachzeichnen können. Ansonsten kann man aber schon mit ihm arbeiten, er zieht die Farbe nicht zäh über den Nagel und es wird schon gleichmäßig, das steht definitiv außer Frage. Die Konsistenz ist aber wirklich hevorragend, nicht zu fest, nicht zu flüssig, fast schon cremig und auch nach wahrscheinlich Jahren immernoch nicht zäh. Gefiel mir wirklich gut und so war es auch ziemlich leicht ein schönes, gleichmäßiges und sehr ordentliches Ergebnis zu erzielen.


Wie schon erwähnt kommen die Lacke aus der Luxury Sheer Reihe und damit sind sie auch einfach mal sheer. Ich habe bei allen Lacken eine schwarze Base benutzt, hätte natürlich aber auch mit einer weißen oder passenden, farbigen Nuance geklappt. Ich mag nämlich an sich keine sheeren Lacken, mag es aber sie mit einer Base zu kombinieren und dann zu sehen welches Farbspiel sie dadurch schaffen können. Trotz Base brauchte ich aber dennoch bei jedem Lack ca. drei Schichten – empfinde ich wirklich schon als etwas zu viel, die Farben holen es dann aber definitiv raus. Da haben wir zum einem die Nuance 06 Tw(H)ilight. Tw(H)ilight ist im Fläschen einen silbriges Grau mit einem fliederfarbenden Schimmer. Auf den Nägeln erinnert er mich dann an einen Benzin-Fleck. Doch so kann man sie ruhig beschreiben, ist auch ziemlich treffend. Was das mit Twilight zutun haben soll verstehe ich eher nicht so, aber Benzin ist absolut passend. Ist auch gar nicht negativ gemeint, denn ich liebe solche Farben auf meinen Nägel. So schön dunkel und dennoch sehr besonders und auffallend – genau mein Ding! Dann haben wir da noch 03 Marian’s Favourite. Kann mir mal vielleicht jemand erklären wer Marian ist? Und falls wir das herausfinden könnten wir auch gleich mal drüber sprechen wieso es ihr Favorit ist! Schön ist er definitiv und seine volle Pracht zeigt er dann erst auf den Nägeln. Im Fläschen ist es eine rosane Nuance mit einem goldenem Schimmer, auf den Nägeln wird dann das rosa zu einem metallischem Roségold mit einem wirklich intensiven Goldschimmer. Je nachdem wie man seine Hand hält oder ob man sie nun im Tageslicht hat oder nicht, die Farbe changiert immer mal wieder von Roségold zu Gold und sieht dabei einfach toll aus. So’n bisschen nach Märchen-oder Feenwald, irgendwie sehr edel, mädchenhaft und einfach schön. Mag den auch sehr, hätten se also auch Maria’s Favorit nennen können! Zu guter Letzt und mit einer der überraschenden Lacken ist wohl 05 Miss-Terious Lilac. Im Fläschen schon ein Traum, eine fliederfarbende Nuance mit einem bläulich-türkisem Schimmer, aber dann auf den Nägel einfach nur wow! In Kombination mit einer schwarzen Base wird aus diesem Lack einfach mal die krasseste Meerjungenfrauen-Farbe, die ich jemals gesehen habe. Die Nägel blenden einen richtig! Einfach nur genial gemacht, definitiv das Highlight aus der ganzen Reihe. Was ein schöner Abschluss!




Und nun zu euch: Was sagt ihr zu den Farben, die ich diesmal mitdurfte durfte? Kennt ihr noch die alten Lacke von Catrice und habt davon sogar noch welche zuhause? Wenn ja, was war denn euer Favorit so und was haltet ihr jetzt von den neuen – Verpackung, Pinsel oder ganz im Allgemeinen. Gerne würde ich natürlich auch wissen ob ihr vielleicht selber eine Farbe aus der Luxury Sheer Reihe habt und wie ihr sie auftragt – mit oder ohne Base?

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

2 Kommentare zu „Lack-Mittwoch N°5

Gib deinen ab

  1. Ahoi! Aus der Reihe habe ich keinen, aber hier stehen locker noch 15-20 alte Catricelacke herum, die sich mal durch Schenkungen angesammelt haben. Und sie sind fast alle unbenutzt. Dieser Pinsel… Aaah, er treibt mich in den Wahnsinn und hält mich vom lackieren ab. Mir geht es übrigens genauso bei der alten Verpackung und finde es gut, dass sie nun etwas hochwertiger aussehen. Trotzdem kaufe ich sie fast nie. Vielleicht doch ein Trauma wegen des Pinsels. Obwohl der neue viiiiel besser ist. Wie dem auch sei, danke für den ausführlichen Post. Mir gefallen die Lacke an dir und ich freue mich auf den nächsten Hilfreich.

    Liken

    1. Wie kriegt man es eigentlich hin unbenutzte Lacke rumstehen zu haben? 😀 Wieviele kriegst du geschenkt und wieso bekomme ich nicht so viel, dass sie irgendwann auch bei mir unbenutzt rumstehen könnte? Die neuen Pinsel sind wirklich großartig, am Anfang wollte ich die neuen Lacke auch nicht ausprobieren, aber nach dem ersten Lack muss ich immer zugreifen. Sie haben das einfach echt toll jetzt hingekriegt und es macht wirklich Spaß sie zu lackieren. Trau dich! Es wird sich lohnen.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: