Montag’s Lippen N°8

*Werbung

Dass das alles hier so gut klappt, damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Wir haben gerade Mittwoch 17Uhr, ich sitze wieder einmal am Rechner und bereite wieder einmal einen Blogpost vor. Eigentlich nichts ungewöhnliches, oder? Naja… Dann sollte ich euch vielleicht noch erzählen, dass sowohl der Blogpost für Freitag als auch der für Sonntag steht und ich mich jetzt schon an den für den kommenden Montag setze. Wieso ich das tue? Ich habe eindeutig zu wenig zutun und versuche auch noch im Urlaub hier irgendwie präsent zu sein. Zwar spielt das wahrscheinlich absolut keine Rolle, denn wen interessiert denn heute noch was wir kleinen „Blogger“ so schreiben? Die Zeiten, in denen man auch auf uns aufmerksam wird sind wahrscheinlich schon lange vorbei und auch wenn es genügend von uns gibt, die immer wieder betonen, dass sie es einfach machen weil ihnen lustig ist, wird es auch die etwas stressen, dass es einfach nicht mehr gelesen wird. Ich bin natürlich eine von denen, sage immer wieder, dass ich einfach Spaß am Schreiben habe, aber natürlich bin ich auch etwas enttäuscht wenn so gar keine Reaktion kommt. Umso mehr freue ich mich dann aber über jeden Like, über jeden Kommentar und auch über jede neue Email, die dank des Blogs bei mir eintrudelt. Natürlich sage ich aber auch, dass es definitiv mehr sein könnte und ich schon irgendwie ein bisschen Aufmerksamkeit hätte und sicherlich auch ein wenig Anerkennung. Denn seien wir ehrlich – wenn wir das nicht wollen würden, wieso stellen wir das Ganze dann auch noch online? Wir erwarten doch, dass es gesehen wird, oder nicht? Und wir erwarten doch auch, dass es irgendwie nach vorne geht. Da brauch mir auch niemand was anderes erzählen. Mir braucht auch weiterhin niemanden erzählen, dass sie dadurch keine Aufmerksam wollen und sei es nur, dass man vielleicht doch das ein oder andere Päckchen einer großen Firma zugeschickt bekommt. Vielleicht sage ich das jetzt wieder zu offen oder zu direkt oder sonst was. Aber so ist es nun mal und da brauch mich auch keiner mehr belehren. Vielleicht sitze ich deswegen jetzt schon jeden Abend vor diesem Rechner, bereite alles mögliche vor, versuche regelmäßig, ja sogar alle zwei Tage etwas hochzuladen und möchte das sogar im Urlaub fortfahren, obwohl es einfach nicht nötig wäre. Ja – ich hoffe wirklich das es irgendwas bringt und wenn es nur ein weiterer Kommentar wäre. Demnächst werde ich mich auch daran setzen euch, die auch schreiben und manchmal vielleicht etwas verzweifelt sind, dabei mehr zu unterstützen. Früher fand ich diesen „Support“-Mist einfach nur kindisch, immerhin sind wir irgendwann eh alle allein und müssen zu sehen wie wir klarkommen, aber wahrscheinlich werde ich älter und sehe langsam, dass es eben doch gut ist, wenn man jemanden hat, der einen unterstützt und sei es nur, dass man einfach immer wieder den jeweiligen Blogpost liest oder eben das eine Instagram-Bild likt. Vielleicht denke ich aber auch schon wieder zuviel nach und lege alles schon wieder zu sehr auf eine Goldwaage, wenn ich nämlich etwas kann, dann eindeutig das! Aber es beschäftigt mich. Ich werde immer mal wieder gefragt “ na wie läuft es denn mit dem Bloggen“, „Verdienst du denn überhaupt was“? Natürlich verdiene ich daran nichts, der Grundgedanke war einfach immer: Schreiben macht Spaß und ab und an springt dabei auch ein Päckchen ab. Aber es ist langsam mehr als ein Hobby und verschlingt langsam mehr Zeit als noch vor ein paar Monaten. Woher das kommt? Ich weiß es eigentlich nicht, ist mir aber aufgefallen und dann nicht mehr aus meinem Kopf gegangen. Kann man das hier noch als Hobby bezeichen, wobei es doch echt viele Stunden dauert bis alles so ist wie ich es möchte? Möchte ich das noch länger machen? Bestimmt, aber wie und warum ist dann wohl die nächste Frage. Das wird mich sicherlich noch einige Tage oder Wochen beschäftigen und wir werden sehen wohin die Reise geht. Jetzt wollen wir aber erstmal noch ne Runde weiter bloggen. Wie oben schon erwähnt soll dieser Blogpost gleich mal für den kommenden Montag sein und das bedeutet was? Rischtisch es wird wieder einmal Zeit für die Montag’s Lippen. Die N°8 wird wohl das erste Mal einen Lippie beinhaltet, den es tatsächlich noch zu kaufen gibt. Sonst bin ich ja immer recht langsam was das angeht, aber diesmal habe ich ihn innerhalb von zwei Wochen getestet, sofort Fotos gemacht und werde ihn dann auch bald hochladen. Hallo? Wie schnell bin ich denn bitte? Hoffentlich hält das an, obwohl ich es irgendwie selber noch nicht glauben kann. Fangen wir also lieber an bevor ich doch wieder zu spät dran bin – kann ich also auch noch ganz gut. Los geht’s…







Übrigens habe ich auch diesen Plumping Nudes Lipgloss von Essence von Pinkmelon bekommen, bin nur diesmal einfach etwas früher dran. Interessiert haben mich die Lipglosse schon seitdem sie ins Standartsortiment kamen, aber da ich eigentlich ein Lipgloss-Trauma habe und irgendwie auch aus dem Alter raus bin, bin ich immer wieder daran vorbeigelaufen ohne irgendwas mitzunehmen. Nun war es bei Pinkmelon so, dass mich nichts anderes interessiert hatte und die Möglichkeit den Lipgloss sozusagen kostenlos zu probieren, wollte ich dann auch nicht ausschlagen. Zur Verfügung standen glaube ich zwei Farben, entschieden habe ich mich für 07 so heavy! Dieser Lipgloss von Essence soll die Lippen etwas praller und voluminöser wirken lassen und sie gleichzeitig durch die leichte Farbabgabe intensiv glänzend machen. Beides wird hier definitiv erfüllt, aber fangen wir doch mal von anz vorne an. Was mir hier leider nicht gefällt ist die Verpackung. Zwar gefällt mir das Design mit der weißen Verschlusskappe und der roségoldenen, metallischen Schrift, aber die Verpackung wirkt auf mich tatsächlich ziemlich unstabil, nicht wirklich hochwertig und leider auch etwas „billig“ gemacht. Jedenfalls würde ich ihn nie mit mir rumtragen, da ich doch Angst hätte, dass er kaputt geht. Das ist aber auch so das einzige was mich stört, alles andere kann sich echt sehen lassen. Der Applikator hat die perfekte Länge für meine Lippen, ist schön breit, kann genügend Farbe aufnehmen und fühlt sich wirklich toll auf den Lippen an.

Es ist nicht möglich mit ihm die Kontur präzise nachzuzeichen, aber das liegt auch an der Textur eines Lipglosses, dass dieser einfach immer mal wieder über das Ziel hinausläuft. Wen es stört nimmt einfach einen Lipliner, wer damit umgehen kann, so wie ich, der kann einfach darüber hinwegschauen. Für mich persönlich müssen Lipglosse nicht perfekt an der Kontur enden. Was mir sofort aufgefallen ist: Der Lipgloss hat überhaupt keinen Geruch, endlich mal! Es muss wirklich nicht immer so sein, dass man fast erstickt an dem Cookie-Geruch und von mir aus können sie ruhig alle auf Duftstoffe verzichten. Der Auftrag gelang dann ziemlich einfach, er fühlt sich nicht so klebrig an wie manch andere Lipglosse, ist aber schon etwas sticky. Schon während des Auftrages merkt man wie die Lippen anfangen zu prickeln und zu kribbeln, irgendwie etwas komisch, aber erstaunlicherweise ziemlich angenehm. Irgendwo ist da sicherlich etwas Menthol enthalten, irgendwie rieche ich da doch etwas. Man merkt auch, dass die Lippen nicht ausgetrocknet werden, sondern eher noch Feuchtigkeit dazu bekommen und nach nur wenigen Sekunden hatte ich auh das Gefühl, dass meine Lippen tatsächlich etwas voluminöser wirkten. Die Farbe und das glänzende Finish machen dann ihr übriges und sie wirken wirklich voller und total gepflegt. Die Farbe erinnert mich an ein leicht violettes Nude, perfekt für meine Naturpigmentierung und wirklich schön alltäglich – müsste unbedingt mal ausprobieren ob ich ihn nicht auch über einen matten Lippenstift tragen könnten. Jedenfalls fühlt er sich auch noch Minuten später ganz toll auf den Lippen an, ist überhaupt nicht schwer und kühlt sogar ein bisschen. Die Kombi aus der Farbe und dem Volumen-Effekt kann sich echt sehen lassen und die Nuance ist einfach wirklich super intensiv glänzend, was erstaunlicherweise gar nicht mal so schrecklich aussieht. Bin da sonst ja eher der matte Typ, aber hier bin ich echt begeistert. Für einen Preis von ca. 2,25€ kann man es echt mal machen und vielleicht wird noch die ein oder andere Farbe bei mir einziehen! Na, noch Fragen?



Und nun zu euch: Was ihr zu dem Effekt des Plumping Lipglosses von Essence? Findet ihr, dass man etwas erkennt oder erscheinen euch meine Lippen wie immer? Gerne würde ich auch wissen was ihr denn zu der Nuance sagt – schön oder? Oh jetzt habe ich eine Frage vergessen – kennt ihr die Lipglosse denn überhaupt schon oder habt vielleicht sogar schon selber Erfahrungen damit gemacht? Lasst mich es gerne wissen, natürlich auch gerne das was euch gerade am Herzen liegt.

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: