Augenbrauen sind der Spiegel zur Seele, oder wie war das?

*Werbung

Ich glaube so richtig finde ich heute keinen passenden Anfang. Wenn ihr das hier liest bin ich vielleicht noch in Braunschweig oder ich sitze im Zug nach Hause. Leider kann ich euch immer noch nicht sagen oder erzählen was wir so die ganze Woche angestellt haben, denn auch diesen Blogpost schreibe ich gerade eine Woche vorher. Irgendwie wird’s nur noch verwirrender, oder? Also gerade haben wir Freitag, aber eher Freitag von vor einer Woche, also den 12.07. und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Kann es sein, dass man mehr zu tun und zu beachten hat wenn man im Sommer verreist als wenn man das Gleiche im Winter macht? Im Winter heißt es doch eh nur Hauptsache dick einpacken und vielleicht noch eine extra Winterjacke mit einpacken. Man braucht sich ansonsten überhaupt keine Gedanken machen – hauptsache warm, scheiß egal wie man aussieht und das war’s dann auch. Im Sommer aber geht das einfach nicht mehr. Das heißt auf gut Deutsch, dass ich als erstes mein Gesicht grundrenovieren muss und das auf jeden Fall so gut, sodass ich es im Urlaub nicht nochmal machen muss und natürlich auch der Rest des Körpers, denn der wird nunmal im Sommer mehr gezeigt, besonders wenn das Muttertier sagt, dass ich doch bitte meinen Bikini einpacken soll. Beides dauert tatsächlich mehrere Stunden, auch wenn ich überhaupt nicht weiß wieso und mich manchmal frage wieso ich das überhaupt mache. Danach folgen meine Haare, obwohl das wohl für manche etwas seltsam klingt. Aber ich kann bei meiner Mama nicht das Pflegeritual einhalten wie ihr, einfach weil ich dann wohl das Bad viel zu lange belagern würde und die ganze Familie irgendwann durchdreht. Somit werde ich sie hier zusätzlich noch mehr pflegen damit ich keine bösen Überraschungen habe. Nach den Haaren dann noch das Packen, was mir ja schon seit Tagen Kopfzerbrechen bereitet und was wohl noch bis Montagmorgen dauern wird, kurz bevor ich in den Zug einsteige. Es werden einfach bescheidene Temperaturen herrschen bei denen man nicht weiß ob man nun Tshirt oder Pulli einpackt und ob man das hübsche Kleid, welches man so sehr liebt überhaupt noch reinpassen wird. Ach ich hasse es im Sommer zu verreisen – zum einem denkt man dass man nur noch einen halben Koffer braucht und zum anderem bräuchte man einen zweiten weil man einfach auf alles vorbereitet sein möchte. Es ist ein wahres Dilemma und ich könnte definitiv ein Buch drüber schreiben. Interessiert natürlich keinen, ist ja auch ein ziemlich langweiliges Thema. Mir ist aber auch einfach nichts anderes eingefallen, weil hier auch nichts passiert außer eben das und auch meine Gedanken sind nur bei diesem Thema – ich habe mich wirklich schon lange nicht mehr auf etwas so sehr gefreut wie auf die Auszeit bei meiner Mama! Vielleicht sollten wir aber noch schnell ein zweites Thema anschneiden, welches ich eigentlich auch noch dringend erledigen sollte, nämlich meine Augenbrauen. Sie wachsen und wuchern und das gerne einfach mal wohin sie wollen und wie lang sie wollen. Zurzeit ist es einfach die reinste Katastrophe und wenn ich ehrlich bin möchte ich sie am liebsten abrasieren und darauf scheißen. Schwarze, buschige und besonders viele Härchen sind ja toll, aber man muss sich einfach viel zu sehr um sie kümmern! Deswegen werden die heute wohl erstmal wieder ordentlich in Form gebracht und dann versuche ich mit meinen neuen Produkten, die ich euch heute vorstellen möchte, mal wieder ein bisschen Leben in sie hinein zu hauchen! Wieso ich jetzt auch noch über meine Augenbrauen reden muss? Weil das auch heute das Thema des Blogpostes werden wird – Augenbrauen sind der Spiegel der Seele, oder wie war das? Kann’s losgehen? Auf drei geht’s los. Eins, zwei,….







Als erstes möchte ich euch wieder etwas vorstellen, dass ich dank Pinkmelon zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ich konnte wirklich nicht dran vorbei“gehen“ und da ich absolut überzeugt bon von Pixi und deren Produkte, war es eigentlich schon klar, dass ich auch dieses Produkt ausprobieren muss. Nach dem ich nun schon so langsam einen Schrank voller Pixi-Produkte habe, konnte mich eigentlich nichts mehr erschüttern was diese Marke angeht, aber leider hat der Endless Brow Gel Pen genau dies getan. Es ist nun echt kein schlechtes Produkt, aber ich bin einfach was anderes gewöhnt was Pixi angeht. Fangen wir dann einfach mal von vorne an…. Das Design des Gel Pens natürlich typisch Pixi, das pastellige, leichte Grün und auch die roségoldene Schrift fallen einem sofort ins Auge und die restliche dunklere bräunlich-gräuliche Farbe bringt immer etwas Ruhe mit rein. Der Stift an sich wirkt sehr stabil und gut verarbeitet, einzig und allein die Extra-Verpackung hätte meiner Meinung nach überhaupt nicht sein müssen. Auch wenn sie aus Papier ist und nicht aus Plastik, ist sie definitiv überflüssig und bei solchen Stiften meiner Meinung nach einfach unnötig. Es gibt natürlich mehrere Farben des Gel Pens, ich habe mich für die Nuance Deep entschieden, denn diese passt eindeutig am besten zu mir. Es ist ein kühles Schwarz mit einem wärmeren, bräunlichen Unterton, aber auch gleichzeitig kann man dann besonders auf den Augenbrauen einen gräulichen Schleier erkennen. Für meine Natur-Farbe wirklich mehr als perfekt und das sehe ich ganz klar als Pluspunkt, denn nur wenige Marken haben solche Nuancen im Angebot.

Leider gefällt mir dann nur noch, dass der Pen wirklich extrem gut hält und man sich sicherlich auf ihn verlassen kann. Dennoch stimmt hier ansonsten nichts und er fällt somit leider durch. Zunächst hat man eine echt schöne Spitze und durch die super cremige Gel-Stift-Struktur fühlt sich der Pen auch wirklich gut an beim Zeichnen. Auch die Deckkraft kann sich sehen lassen, die Pigmentierung ist toll und man kann ihn aufbauen. Leider sieht es nach der ersten Anwendung einfach schon ziemlich bescheiden aus. Die Spitze ist sehr schnell verschwunden, der Stift wird viel zu breit, man kann dann sicherlich alles mit ihm tun, aber nicht mehr präzise zeichnen, er läuft ständig über die Kontur hinaus aus und alles in allem wirkt alles super unnatürlich und sehr chaotisch. Es sieht einfach nicht schön aus, sondern eher unordentlich und eher so als hätte man ein kleines Kind an die Augenbrauen gelassen. Man kann jetzt auch sagen was man will, vielleicht übertreibe ich auch, aber ich bin erstens nicht bereit ihn ständig und immer wieder anspitzen zu müssen ( er wird mit Sicherheit schnell leer gehen ) und zweitens fühle ich mich damit einfach nicht wohl. ( Ich will ihn am liebsten sofort wieder abnehmen! ) Sich aber wohl zufühlen ist für mich das Wichtigste überhaupt. Tue ich das nicht, dann ist das Produkt so oder so durchgefallen, aber irgendwie wollte ich auch versuchen euch zu erklären wieso ich ihn nicht weiter empfehlen würde. Vielleicht hat es geklappt, vielleicht aber auch nicht – jedenfalls mag ich ihn nicht und es gibt definitiv Bessere!







So der „Produkttest“ ist damit erledigt, dann können wir also mal zu meinem klitzekleinem Haul kommen. Bestellt habe ich bei Kosmetik4less, ab 10€ versandkostenfrei plus eine kleine Alpaka-Aktion haben mich dazu gebracht, dass ich einfach nicht anders konnte. Nicht so wie sonst musste ich diesmal nicht lange überlegen, denn ich wollte schon lange neue Produkte für meine Augenbrauen ausprobieren und somit war die Bestellung schnell erledigt und kam auch genauso schnell bei mir an. Als erstes habe ich mich für den Brow Pencil entschieden in der Farbe Dark Brown ( obwohl da doch eine falsche Beschilderung draufsteht mit Medium Brown ). Besonders angesprochen hatte mich der Stift an sich, denn die Form fand ich doch recht interessant. Sie läuft nämlich spitz nach oben zu und so kann man wirklich gut die vordere Partie der Augenbraue nachzeichnen, aber auch die hintere Form, die ja doch auch recht eng zusammenläuft. Die Nuance an sich ist mir eigentlich noch zu warm und noch zu bräunlich, aber wenn man sie aufbaut, dann wird sie schon recht schwarz. Die Wärme bekomme ich aber wirklich erst raus wenn ich noch die Pomade dazu benutze und würde mir wirklich mal eine kühle, aschige, schwarze Farbe wünschen. So ließ er sich aber echt gut führen, man konnte präzise mit ihm arbeiten, auch die dünnsten Härchen nachzeichnen und selbst bei der Kontur konnte ich schon erste gute Resultate sehen. Die Deckkraft ist eher mittel, aber wie schon gesagt kann man aufbauen. Finde ich jetzt auch nicht wirklich negativ, denn lieber ich kann nochmal ordentlich nachzeichnen, als es beim ersten Mal mit zuviel Farbe schon zu versauen. Der Augenbrauenstift wirkt auf meinen Augenbrauen ziemlich natürlich, eher auffüllend und so als einen Extra-Step, mehr dann aber auch nicht. Alles in allem wirkt er einfach, er macht was er soll und er hält den ganzen Tag. Auf den ist sicherlich Verlass, aber mal sehen wie es mit ein bisschen mehr Übung noch so werden kann. Ausprobieren sollte man ihn aber auf jeden Fall, überzeugt hat er mich definitiv.

Als zweites Produkt zog dann eine neue Pomade bei mir ein, nämlich die Tame & Frame – Tinted Brow Pomade von Nyx in der Farbe Black. Eigentlich bin ich mit meiner Pomade von Rdl ziemlich zufrieden, aber wenn man schon mal bestellt, kann man sich ja ruhig mal was leisten. Sehr angesprochen hat mich natürlich die Farbe an sich und was soll ich sagen…. ich liebe diese Nuance vom ganzem Herzen! Leider kommt sie beim Swatch so gar nicht rüber wie in echt. In echt ist sie wirklich schön schwarz, zwar leicht, aber eben schwarz mit einem gräulichem Unterton und dabei so wunderschön kühl. Endlich mal eine Nuance, die sehr an meine Haarfarbe herankommt und genau das wollte ich so! Wirklich eine schöne Farbe, besser hätte sie einfach nicht passen können. Die Pomade ist natürlich auch schön. Die Verpackung ist wirklich edel gemacht, durch die matte Glas-Verpackung und dem ansonsten sehr schlichtem Design, alles wirkt sehr stabil, sehr hochwertig und man merkt einfach, dass Nyx schon preislich höher liegt. Die Textur empfinde ich als etwas fester als bei anderen Pomaden, dafür auch auch cremig und wirklich sehr gut pigmentiert. Sie wird gut von den Pinseln aufgenommen, kann gut auf die Augenbrauen aufgetragen werden und wirkt dort sehr natürlich. Sie läuft nicht aus, die Form kann wirklich perfekt nachgezeichnet werden, aber auch kleinste Härchen kommen mit der Pomade super zur Geltung. Ein bisschen Übung brauch ich noch, denn sie ist wirklich wesentlich sanfter und leichter, nicht so intensiv wie meine andere Pomade und dadurch doch schon so natürlich, dass ich es gar nicht mehr von mir kenne so „leichte“ Augenbrauen zu haben. Dennoch werde ich mich da schon mehr rein finden und bis jetzt gefällt es mir einfach sehr wie meine Augenbrauen damit aussehen. Sie werden schön aufgefüllt, sehen natürlich aus aber dennoch ziemlich insta-like und die einzelnen, abstehenden Härchen sitzen damit wirklich bombenfest. Ja – bis jetzt bin ich ziemlich zufrieden und schon ein bisschen verliebt und wenn man bedenkt wie gut sie einfach hält und das alles wisch- und wasserfest ist, kann man doch überhaupt nichts mehr zum Meckern finden. Das schon eine kleine Liebe. Mal sehen wohin das ganze noch führt, aber bis jetzt würde ich glatt sagen, dass sie mein Augenbrauen-Favorit werden könnte. Was sagt ihr? Etwas für euch? Empfehlenswert ist sie definitiv.



Und nun zu euch: Wie steht ihr zu dem ganzem Thema „Augenbrauen“? Eher so wie sie gerade wachsen, lieber jeden Tag zupfen, ganz dick oder lieber dünn, vielleicht sehr Insta-Like oder doch sehr natürlich? Erzählt es mir gerne! Natürlich könnt ihr, oder soll ihr, mir auch gerne erzählen was eure liebsten Produkte für die Augenbrauen sind. Pomade, Gel, Puder oder Stifte? Was benutzt ihr am liebsten und auf welche Marken könnt ihr euch dabei wohl am meisten verlassen?

Macht’s fein und Küsschen auf’s Nüsschen!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: