#19 Produkttest – kein Schlaf? Zuviel Schlaf? Gar kein Problem

*Werbung

Und da bin ich auch schon wieder. Und wenn ich ehrlich bin, dann wäre ich auch am liebsten wieder weg. Also nicht von dieser Plattform, nicht weg von euch und auch nicht weg vom Bloggen, aber ich wäre jetzt wirklich gerne im Bett. Am liebsten alles dunkel, Heizung auf 5, dazu den Lieblingstee und vielleicht das ein oder andere Hörbuch. Freunde, ich kann diesen blöden Herbst schon jetzt nicht mehr sehen. Gut, okay ich liebe die Herbststürme, besonders hinter geschlossenen Fenster, aber das war’s dann auch schon wieder. Mich interessieren die bunten Blätter nicht, ich hasse diesen kalten Regen, der dir trotz Brille ins Auge tropft, ich hasse den Morgennebel und ich bin auch echt kein Freund von Pfützen oder irgendwelchen herbstlichen Pumpkin Mist-Dingern. Ich bin ein Sommerkind und ich bleibe einfach auch ein Sommerkind. Habe die Woche auch meinen Kleiderschrank umgeräumt und nun wird man erst recht noch depressiver wenn man da mal n Auge drauf wirft. Zwar liebe ich meine Strickpullis und meine Hoodies, aber so richtig Freude kommt bei meinen Farben nicht auf. Aber ich habe mir jetzt schon mal wenigstens früher ein paar Gedanken dazu gemacht und habe mir sowohl eine Jacke als auch einen Strickpulli in Gelb gekauft. Fühle mich nun desöfteren wie Biene Maja, aber das ist es mir irgendwie auch wert. Ich kann das einfach nicht mehr. Morgens dunkel, Mittags dunkel, Abends dunkel und natürlich auch nachts dunkel. Alles ist einfach nur noch dunkel. Kann es nicht reichen, dass meine Seele schon so schwarz ist wie mein Kaffee? Muss das nun auch noch meine Außenwelt sein? Bitte sagt mir wer da noch Lust hat aufzustehen… Jetzt könnte man ja sagen „Aber Maria, ist das nicht schön morgens unter der Decke zu bleiben und mit dem Hund zu kuscheln, während es draußen stürmt?“ Könnte man, ist für mich aber kein Argument. Denn meine Decke ist auch im Sommer super warm und ich liebe es auch bei 30° darunter zu bleiben und mit dem Hund zu kuscheln. Eher denke ich im Herbst immer daran, dass ich ja darunter irgendwann raus muss und mich mit meinen nackten Füßen auf den kalten Laminatboden stellen muss (ja, unter uns heizt niemand). Ich sehe es aber ein, dass das alles schon wieder #firstworldproblems sind und ich vielleicht auch einfach mal meine Klappe halten könnte. Aber wollen wir das? Nein! Und genau deswegen sage ich auch: Lasst mich in Ruhe mit eurem goldenem Herbst, lasst mich in Ruhe mit eurem Pumpkin Spice Latte, mit euren Bommelmützen, mit euren an so französisch schicken Gummistiefeln, lasst mich in Ruhe mit Strickkleidern und Strumpfhosen – lasst mich in Ruhe und kommt erst wieder wenn 28° angesagt sind! Aber….WARTET NOCH KURZ! Lasst mich bitte noch nicht in Ruhe, denn ich habe ja noch was für euch. Ich habe ja schon am Anfang gesagt, dass ich gerne wieder ins Bett gehen würde und das ist wohl das größte Problem für mich im Herbst: Ich schlafe eindeutig zu viele, sehe dementsprechend genauso scheiße aus und irgendwie muss ich es ja dennoch schaffen ein bisschen wach auszusehen, denn auch ich muss manchmal raus – einkaufen und so, ihr versteht mich schon! Passend zu meinem Problem kam vor wenigen Wochen ein kleines Päckchen an, übrigens von Maybelline und dort enthalten war endlich DIE Lösung. Also…. kein Schlaf? Zuviel Schlaf? Gar kein Problem denn es wird Zeit, dass wir endlich mal über einen Concealer reden. Ob es DER Concealer wird oder ob wir alle weiterhin auf die Suche gehen müssen, bei der wir immer noch hoffen irgendwann aufgeweckter auszusehen, beantworte ich euch noch, keine Sorge. Jetzt aber erstmal, los gehts…..







Kennt ihr das, dass ihr Produkte zugeschickt bekommt oder auch selber gekauft habt und dann ewig darauf warten müsste sie so richtig „richtig“ zu benutzen, weil ihr ja eigentlich noch ordentliche Fotos machen müsst und darüber endlich auch mal einen Blogpost schreiben wolltet?! Genau das ist irgendwie hier passiert, denn ich möchte ehrlich gesagt noch nicht mal wissen wie lange sie hier schon rumfliegen. Natürlich habe ich alle drei Farben auf Herz und Nieren getestet, aber nie so benutzt wie ich es wirklich im Alltag tun würde, denn dann würden die drei Concealer auch schon aussehen wie Sau und wer will das schon sehen? Jedenfalls bekam ich dank GoFeminin und Maybelline ein kleines Päckchen zugeschickt in dem sich drei Nuancen der neuen Super Stay Full Coverage Under-Eye Concealer befanden: 20 sand, 25 medium und 30 honey. Bin tatsächlich hin und her gerissen ob es so von Vorteil war gleich drei Farben zu schicken, denn immerhin wird auf jeden Fall nur eine Einzige passen, aber woher sollen die Firmen auch zu 100% wissen welche nun genau zu meinem Hautton passt, oder? Selbst ich hätte es nicht zu 100% gewusst wenn man mir die Wahl gelassen hätte und so war es vielleicht doch ganz gut durchdacht. Auf jeden Fall können wir festhalten das eine Farbe passt und das ist 25 medium – die Farbe ist eher rosastichig was ich sehr gerne als Concealer mag, hell genug um etwas abzudecken und dennoch auch so ähnlich zu meiner Foundation das es nicht wirklich auffält. 20 Sand wäre mir eindeutig zu gelbstichig und doch zu hell und 30 honey wäre dann schon zu dunkel und zu beige. Die 25 darf also bleiben, die beiden anderen werden sicherlich ein gutes Zuhause finden!


Reden wir mal zunächst über die Verpackung und das Design – wie immer, ne? Das Design ist nichts neues wenn wir ehrlich sind, denn so sieht die passende Foundation aus und irgendwie finde ich das gerade ziemlich gelungen und einfach passend. Mein Concealer muss nicht aussehen wie frisch aus der Farbpalette entsprungen, viel lieber habe ich tatsächlich einen wo ich weiß, dass er sich mit meiner Foundation verträgt und das wird er ja wohl machen wenn er schon so aussieht! Die Verpackung hingegen erinnert mich eher an einen Liquid Lipstick/Lipgloss von Essence, die haben nämlich genau dieselbe Tubenform. Schlecht isses nicht, einfach auch mal was anderes, handlich ist er so aber definitiv und da die Verpackung an sich auch noch recht weich und flexibel ist, wird es hier wohl einfacher sein noch an den letzten Rest zu kommen, als bei den anderen Verpackungen. N bisschen quetschen schadet bekanntlich ja nicht. Den Applikator finde ich auch ziemlich gut gelungen, er nimmt die richtige Menge an Farbe auf, ist nicht zu dünn, nicht zu breit, nicht zu klein und nicht zu lang – man kann den Concealer also wirklich gut auf die entsprechende Augenpartie aufbringen, zum Einarbeiten benötigt man aber definitiv noch einen Blender oder die Finger, je nachdem was man halt lieber mag. Aufgetragen empfinde ich den Concealer als doch recht erfrischend, schon fast kühlend und würde zu gern ausprobieren wie er sich verhält wenn ich ihn in den Kühlschrank packen würde. Da es aber sein kann, dass er dann eher gar nicht mehr funktioniert, lasse ich es lieber sein. Die Textur ist eher flüssig-cremig, könnte von mir aus ruhig doch etwas fester sein, ließ sich dadurch aber auch einfach schnell auftragen und wirklich fix einarbeiten. Man muss eben auch nicht sofort innerhalb von 3 Sekunden handeln, weil er nicht so schnell wegtrocknet. Was mir auch gefällt ist, dass er absolut keinen Geruch hat, scheinbar sind also keine Duftstoffe enthalten und das muss halt auch einfach am Auge nicht sein! Die Deckkraft soll „maximal“ sein, ich kenne definitiv „maximalere“, aber sie ist auf jeden Fall ausreichend. Der Concealer wirkt eingearbeitet schön frisch, meine doch wirklich dunklen Augenringe werden aufgehellt, dadurch sind alles etwas strahlender und wacher aus und ich muss sagen, dass er es auch schafft meine bläulichen Stellen zu überdecken. Somit reicht mir die Deckkraft, die er mir bietet, wirklich aus. Ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass er sich in meine Fältchen legt, vielleicht abends, wenn ich ihn wirklich beansprucht habe, aber so liegt er sehr gut auf der Augenpartie und creast auch nicht. Er soll wisch- und wasserfest sein, kann ich jetzt nicht wirklich beurteilen, aber er hat auch meine Putz-Routine ausgehalten, die mich doch desöfteren ins Schwitzen bringt. Ich sage einfach mal, dass wirklich Verlass auf ihn ist! Versuchen wir mal alles zusammen zu fassen: Der Concealer bietet einige Nuancen an, für mich ist definitiv die Passende mit dabei, er hat eine schöne Konsistenz, ließ sich einfach auftragen, macht meine Augenpartie wacher und frischer, er setzt sich nirgends ab und schafft auch meine bläulichen Stellen abzudecken. Es gibt definitiv Concealer, die wirklich eine höhere Deckkraft haben, aber die fühlen sich dann auch schnell an wie Beton, das ist hier natürlich nicht der Fall. Ich find ihn einfach wirklich gut gelungen, benutze ihn auch einfach sehr gern, fühle mich damit doch recht wohl und würde ihn auch solo ohne Foundation tragen. Ja doch, scheine ich zu mögen, mal sehen wo die anderen zwei Nuancen ein neues, liebevolle zuhause bekommen!



Und nun zu euch: Seit geraumer Zeit habe ich ja eigentlich schon zwei Concealer zuhause, die ich definitiv zu meinen Lieblingen zählen würde, aber wie sich gezeigt hat, wird wohl noch ein dritter dazu kommen. Gerne würde ich von euch wissen ob ihr einen Lieblings-Concealer habt und wenn ja, welcher das ist. Ansonsten erzählt mir auch gerne ob ihr euch vorstellen könnt dieses hier von Maybelline mal auszuprobieren. Was muss ein wirklich guter Concealer für euch mitbringen?

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: