#21 Produkttest – Eine Box voller Überraschungen

*Werbung

Manchmal da weiß ich selber nicht was mit mir los ist. Ich kann ziemlich derbe drauf los meckern wenn es um das Studium geht, obwohl es genau das ist was ich immer machen wollte. Ich kann dann auch richtig Mitleid wollen, obwohl ich es zwar stressig habe, aber gleichzeitig prokastiniere als wenn es kein Morgen mehr gibt. Anstatt aufzustehen, mich anzuziehen und mich dann an den Schreibtisch zu setzen oder in die Uni zu fahren, trinke ich lieber in Ruhe Kaffee, räume auf, putze die Schränke, mache Bilder, liege dumm rum oder stelle mich einfach ans Fenster und schaue was in der Nachbarschaft so los ist. Anstatt also zu lernen, rede ich lieber darüber wie anstrengend alles ist und das ich noch nicht mal weiß welchen Tag wir heute haben. Was ist eigentlich mein verdammtes Problem? Ist Prokastination wirklich eine Studenten-Krankheit? Sind wir mit Mitte 20 immer noch nicht so selbstständig genug, dass wir Punkt 8 Uhr in den Vorlesungen sitzen? Fehlt uns vielleicht ne Klingel? Ach nein – ich mag es so wie es ist, nur meine Planung funzt noch nicht so wie ich es gerne hätte. Heute dasselbe Spiel mal wieder – es ist gleich 11 Uhr, ich mache gleich die Bilder für diesen Blog und dann werde ich ihn auch erstmal zuende schreiben. Dann sollte ich mal Kochen, die Wäsche will auch was von mir und dann fallen mir sicher noch Kleinigkeiten auf, die auch mal erledigt werden wollen. Wann werde ich wohl lernen? Wahrscheinlich erst gegen 16 Uhr und dann ist auch schon wieder bald Abend und der ganze Zirkus geht wieder von vorne los. Hat vielleicht jemand dasselbe Problem wie ich oder seid ihr immer alle super duper fleißig? Was mir gerade einfällt: Ich brauche wahrscheinlich noch länger, denn es ist jetzt einfach zu dunkel um Bilder zu machen. Bekloppt oder? Wieso kann ich mich einfach nich aufraffen dann jetzt was für die Uni zutun und wenn es doch nur 4 Seiten wären. Und wo ich das hier gerade schreibe, macht es irgendwie doch klick. Vielleicht müssen die Gedanken und der ganze Struggle einfach mal raus damit ich mich wieder so richtig fokussieren kann. Ob das aber wirklich so klappt wie ich es mir gerne einreden möchte, das werden wir alle wohl nie erfahren. Ich werde mich jetzt aber wenigstens ein bisschen beeilen, dann einen großen Spaziergang machen und sofort, sobald ich zuhause ankomme, hier alles anschmeißen und mich sofort hinsetzen (na gut vielleicht mache ich mir noch einen Kaffee) und dann soll’s losgehen – es muss einfach losgehen! Somit werden wir hier auch gleich mal auf den Punkt kommen – ein neuer Produkttest, der #21 Produkttest steht vor der Tür und ich freue mich wirklich dolle drauf. Eine Box voller Überraschungen soll der Titel lauten und es ist tatsächlich meine erste Box, meine allererste Abo-Box und meine erste Beauty-Box. Wieso weshalb ich sie bekam und was ich davon halte, erfahrt ihr wie immer weiter unten….







Nivea Glatt Styling Primer

Dieser Primer bereitet dein Haar optimal auf das Styling vor. Insbesondere auf Sleek-Looks. Wie? Dank seiner innovativen Formel mit Trockenöl: Sie spendet widerspenstigem Haar Feuchtigkeit, schützt deine Mähne vor Hitze – bis zu 220°C Grad – und wirkt effektiv gegen Frizz.

Anwendung: Gleichmäßig im feuchten Haar verteilen und anschließend wie gewohnt glatt stylen.

Preis: 3,49€







True + Luscious – Camera Powder Universal

In Zusammenarbeit mit den besten Make-up-Artits Hollyoods kreiert, gehört dieses Setting Powder in jedes Beautycase! Denn das talkfreie, farblose HD-Puder eignet sich für alle Hauttöne und ist ideal, um Unregelmäßigkeiten, Rötungen und ölige Stellen zu kaschieren. Seine vegane und tierversuchsfreie Formel sorgt für ein ebenmäßiges Finish, sodass deine Haut bei jeder Art von Beleuchtung einfach makellos aussieht.

Anwendung: In großzügigen Bewegungen per Puderpinsel über dem Make-up auftragen. Speziell für ölige Haut: Unter der Grundierung auf das gesamte Gesicht auftragen. Zusätzlich über dem Make-up als Finish und zum Ausblenden von Konturen sowie Rouge verwenden, um eine Art „Puder-Sandwich“ zu kreieren, das die Talgproduktion kontrolliert.

Preis: 26,00€







Manna Kadar Beauty – Bloom Mascara

Das Bürstchen dieser Mascara erweckt den Eindruck, als könne es zaubern! Zwischen seinen ultradichten, spiralförmig angeordneten Faserborsten nimmt es jede Menge des Produkts auf und gibt es nach und nach an deine Wimpern ab. Das Ergebnis: intensives Volumen, optische Verlängerung und ein wahrlich zaubehafter Augenaufschlag. Zusätzlich spendet seine tierversuchsfreie Formel Feuchtigkeit, sodass die Härchen den ganzen Tag und am Abend maximal frisch aussehen.

Anwendung: Für den perfekten Augenaufschlag Mascara in Zickzack-Bewegungen vom Wimpernansatz bis in die -spitzen auftragen.

Preis: 26,00€







L.O.V Cosmetics – Eyettraction magnetic loose eyeshadow (Farbe: N°500- MESMEReyes)

Kreiere ein ausdrucksstarkes Augen-Make-up mit dem magnetischen Eyeshadow. Seine lose und zugleich samtweiche Textur verschmilzt mit deinem Augenlid. Wähle zwischen zwei Looks: metallisches Finish oder faszinierender Folien-Effekt. Der absolute Hingucker und perfekt für lange Tage und Nächte, denn der Eyeshadow bleibt da, wo er aufgetragen wurde! Absolut revolutionär: Die Textur wird magnetisch zusammengehalten und bewegt sich im Tiegel immer wieder in ihr ursprüngliches Design zurück.

Anwendung: Eyeshadow per Pinsel oder Finger auf das bewegliche Lid auftragen und gut verblenden. GLOSSY Tipp: Trockener Auftrag ergibt metallisches Finish. Feuchter Auftrag ergibt faszinierenden Folieneffekt.

Preis: 9,99€







alverde Naturkosmetik – Matt Lipstick (Farbe: 60 Rosewood Smile)

Lipstick-Träume werden wahr! Dank der cremigen Formulierung dieses matten Lippenstiftes, der in vier natürlichen Nuancen erhältlich ist. Sie verleihen deinem Kussmund einen makellosen, erfrischenden Look, während Sonnenblumen-, Jojoba- und Mimosenwachs deine Lippen samtig weich pflegen. Easy Auftrag inklusive.

Anwendung: Lippenflächen innerhalb der Konturen gleichmäßig ausfüllen!

Preis: 2,95€




Ich gehe jetzt nicht penibel auf jedes einzelne Produkt ein, das würde hier auch wieder einmal den Rahmen sprengen. Ich möchte viel mir auf die Box an sich eingehen und natürlich auch 1-2 Sätze zu den Produkten verlieren. Bekomme habe ich sie als Produkttest für einen Monat über die Plattform mytest.de. Noch nie hatte ich eine Beautybox, die monatlich bei mir eintrudelt und bei der ich nicht weiß, was wirklich enthalten ist. Die Glossybox ist wohl mitunter diejenige, die am bekannsten ist und die man wirklich jeden Monat auf’s Neue auf den diversen Social Media Plattformen sehen kann. Man bekommt sie jeden Monat (wie schon oft erwähnt), sie kostet im flexiblen Abo 15€ (kann man dann jederzeit wieder kündigen) und man bekommt 5 ausgewählte Produkte, die natürlich eine Überraschung sind. So wie ich es verstanden habe, kann man auf der Glossy Website angeben was man so mag, was man eher nicht mag, welche Farben passen und bliblablubb. So bekommt man immernoch eine Überraschung, aber nicht unbedingt Produkte die man so gar nicht braucht. Mit in meiner Glossybox war ein kleiner Katalog, in dem alle Produkte aufgelistet wurde, die hätten drin sein können und 5 aus diesem Katalog sind dann bei einem enthalten. Ich konnte mich mit der Auswahl wirklich glücklich schätzen, obwohl ich persönlich bei diesem Produkttest nicht angeben konnte, was ich mögen würde oder eben nicht! Die Box stand unter dem Motto „Day&Night“ und somit sollten Produkte enthalten sein, die anscheinend für den Tag als auch für die Nacht zu gebrauchen sind – sozusagen eine Überlebens-Party-Box.


Die Box an sich gefiel mir wirklich gut, das Design in Schwarz/weiß/grau fand ich auch zum Thema passend, es irgendwie nicht überzogen, kindlich oder gar aufdringlich und so kann man die Box auch wieder super weiter verwenden (ich übrigens für meine Mascaras). Es war alles sauber und ordentlich verpackt, nichts ging auf dem Transportweg kaputt, aber man könnte ruhig noch mehr Verpackungsmaterial hineinwerfen, denn ich habe schon gesehen, dass es manchmal nicht so gut ging wie bei mir. Aus dem Katalog, der wirklich viele Produkte anbot, habe ich nun folgende Produkte bekommen: Ein Glatt Styling Primer von Nivea, eine ziemlich teure Mascara, ein Setting Powder (im Übrigen genauso teuer), ein Lidschatten von L.O.V und einen Lipstick von Alverde. Ich kann wirklich mit jedem einzelnen Produkt etwas anfangen – z.b. die Mascara. Wer bitte braucht keine Mascara? Sie sieht auch noch ziemlich stylisch aus, hat ein sehr weiches und auch interessantes Bürstchen und das sie mit 26€ extremst teuer ist, habe ich zeitgleich ziemlich hohe Erwartungen. Bei dem Styling Primer von Nivea war ich zunächst etwas verwirrt, ich wusste nicht ob er schon für eh glatte Haare war oder doch eher um glatte Haare zu bekommen, naja so wie es sich herausgestellt hat ist es für glatte Haare und somit genau das Produkt was ich dringend benötigt habe. Finde es auf den ersten Blick sogar recht gut, beschwert definitiv nicht meine Haare und bin gespannt wie es damit noch weitergeht. Zum Setting Powder kann ich noch nicht viel sagen, sieht aus wie jedes andere, aber für 26€ erwarte ich auch hier wesentlich mehr als sonst. Aber auf jeden Fall benutze ich auch ständig so etwas, meine Make-up Routine würde ohne ein Setting Powder gar nicht mehr existieren. Lidschatten und Lippenstift?! Muss ich noch viel dazu sagen? Solange es nicht die hässlichste Farbe oder der billigste Lidschatten ist, solange freut man sich doch immer drüber, oder? Ich auf jeden Fall, denn erstens habe ich noch nie einen von L.O.V getestet und es zog auch noch nie ein Lippenstift von Alverde bei mir ein. Die Farbe des metallischen Lidschattens gefiel mir auf den ersten Blick nicht wirklich, doch geswatcht ist er ja mal wunderschön, dazu absolut cremig, super pigmentiert und es stimmt wirklich, dass er in seine ursprüngliche Textur/Form zurückkehrt. Monos sind ja eigentlich nicht mehr so mein Fall, aber hier mache ich gern mal eine Ausnahme, der hat mich nämlich echt überzeugt. (Hab jetzt übrigens zwei…) Beim Lippenstift ist es eher katastrophal gelaufen, obwohl ich es ja toll fand, dass einer mit dabei war und mir auch die Farbe sehr gefallen hat, aber an sich war der…. einfach nur übel. Keine Deckkraft, schmiert, bleibt nirgends und steht mir auch nicht. Ich wäre gerne auf den Zug „Alverde“ aufgesprungen, aber bis jetzt war jedes Produkt, aus dem dekorativen Bereich, sagen wir es nett… nicht gerade gut. Sei’s drum, das hätte ja die Glossybox nicht ahnen können und sicherlich wirkt der Lippenstift bei anderen, dann auch eben anders. Insgesamt kann ich aber wohl mehr als zufrieden sein, mit allen Produkten hätte ich was anfangen können, ich kannte noch keins davon, konnte neue Marken ausprobieren und insgesamt haben mich 4 von 5 Produkten überzeugt. An sich ist die Idee einer Beautybox wirklich toll, den Preis empfinde ich bei der Glossybox auch echt noch als angemessen und scheinbar kann man nicht nur „alte“ Marken weiter lieben sondern auch ganz neue mal kennenlernen. Dennoch gebe ich gerne weiterhin mein Geld für genau das aus was ich auch haben möchte, ich habe auch einfach zuviel Zeugs und habe Angst, dass es irgendwann keine Überraschung mehr sein wird oder ich doch mal nur Produkte bekomme die dann in den Müll können. Sie wäre sicherlich etwas für Anfängerinnen unter uns oder auch für junge Mädels, die langsam mit der Marterie beginnen, aber für mich persönlich sind solche Boxen einfach nichts mehr. Gerne ausgepackt habe ich sie dennoch und Spaß gemacht hat es auch, testen würde ich definitiv auch gerne noch mehr Boxen, aber Abo’s …. lieber nicht!



Und nun zu euch: Besitzt ihr selber solche Boxen-Abo’s? Wenn ja, welche bekommt ihr monatlich und welche ist für euch die Beste? Wenn nein, wieso nicht? Ich selber möchte kein Abo haben und kaufe mir doch lieber genau das was ich möchte anstatt jeden Monat zu hoffen, dass es mich überhaupt interessiert. Was sagt ihr zur Glossybox – speziell zu dem Monat September, den ich euch heute gezeigt habe?

Macht’s fein & Küsschen auf’s Nüsschen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: